Datenschutzerklärung

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutzgrundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

Industrie- und Handelskammer zu Leipzig

vertreten durch den Hauptgeschäftsführer
Dr. Thomas Hofmann
Goerdelerring 5
04109 Leipzig
Tel.: 0341 1267-0
hgf@leipzig.ihk.de         

Der Verantwortliche wird nachfolgend „IHK zu Leipzig“ genannt.


Teil 1: Datenschutzinformationen für Zugehörige der IHK zu Leipzig sowie weitere Betroffene

1. Allgemeine Informationen über die Verarbeitung Ihrer Daten

Wir sind gesetzlich verpflichtet, Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (im weiteren „Daten“) im Rahmen der Wahrnehmung der uns nach dem Gesetz zur vorläufigen Regelung des Rechts der Industrie- und Handelskammern (IHKG) oder anderen Gesetzen (z.B. zur Berufsbildung) übertragenen Aufgaben zu informieren. Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Die vorliegende Datenschutzunterrichtung informiert Sie über die Einzelheiten der Verarbeitung Ihrer Daten sowie über Ihre diesbezüglichen gesetzlichen Rechte als Kammerzugehörige der IHK zu Leipzig bzw. sonstige Betroffene. Für Begrifflichkeiten wie z.B. „personenbezogene Daten“ oder „Verarbeitung“ sind die gesetzlichen Definitionen aus Art. 4 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) maßgebend. Wir behalten uns vor, die Datenschutzerklärung mit Wirkung für die Zukunft anzupassen, insbesondere im Fall einer Änderung der gesetzlichen Grundlagen bzw. der Rechtsprechung. Wir empfehlen Ihnen, die Datenschutzerklärung von Zeit zu Zeit zu lesen und einen Ausdruck bzw. eine Kopie zu Ihren Unterlagen zu nehmen.

2. Geltungsbereich

Die Datenschutzerklärung gilt für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten der Kammerzugehörigen der IHK zu Leipzig im Sinne des § 2 des Gesetzes zur vorläufigen Regelung des Rechts der Industrie- und Handelskammern (IHKG) sowie der weiteren Betroffenen (beispielsweise Ausbilder, Auszubildende, Prüfer, Prüfungsteilnehmer, Veranstaltungsteilnehmer, Kontaktpersonen), sofern die erforderlichen Informationen nicht bereits auf den entsprechenden Formularen, die der Kommunikation zwischen den Betroffenen und der IHK dienen, enthalten sind.

3. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Geltungsbereich dieser Datenschutzerklärung ist verantwortlich:

IHK zu Leipzig
Goerdelerring 5
04109 Leipzig
Tel.: +49 (0)341 / 1267 - 0
E-Mail: info@leipzig.ihk.de

4. Fragen zum Datenschutz

Sollten Sie Fragen zum Thema Datenschutz haben, können Sie sich an unsere behördliche Datenschutzbeauftragte wenden:

Nadja Engel
c/o IHK zu Leipzig
Goerdelerring 5, 04109 Leipzig
Tel.: +49 (0)341 / 1267 - 1415
E-Mail: datenschutz@leipzig.ihk.de

5. Sicherheit

Wir haben umfassende technische und organisatorische Vorkehrungen getroffen, um Ihre personenbezogenen Daten vor unberechtigtem Zugriff, Missbrauch, Verlust und anderen äußeren Störungen zu schützen. Hierzu überprüfen wir unsere Sicherheitsmaßnahmen regelmäßig und passen sie dem Stand der Technik an.

6. Ihre Rechte

Sie haben die folgenden Rechte im Hinblick auf die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns gegenüber geltend machen können:

  • Recht auf Auskunft: Sie können Auskunft nach Maßgabe von Art. 15 DSGVO über Ihre personenbezogenen Daten verlangen, die wir verarbeiten.
  • Recht auf Berichtigung: Sollten die Sie betreffenden Angaben nicht (mehr) zutreffend sein, können Sie nach Art. 16 DSGVO eine Berichtigung verlangen. Sollten Ihre Daten unvollständig sein, können Sie eine Vervollständigung verlangen.
  • Recht auf Löschung: Sie können nach Maßgabe von Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Sie haben nach Maßgabe von Art. 18 DSGVO das Recht, eine Einschränkung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung: Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e) oder lit. f) DSGVO erfolgt, nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch einzulegen. Wir werden Ihre Daten in diesem Fall nicht weiterverarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, zudem, wenn die Verarbeitung der Geltendmachung und Ausübung von oder der Verteidigung gegen Rechtsansprüche dient (Art. 21 Abs. 1 DSGVO). Außerdem steht Ihnen nach Art. 21 Abs. 2 DSGVO das Recht zu, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke der Direktwerbung einzulegen; dies gilt auch für ein etwaiges Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Wir weisen Sie auf das Widerspruchsrecht in dieser Datenschutzerklärung im Zusammenhang mit der jeweiligen Verarbeitung hin.
  • Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung: Soweit Sie für eine Verarbeitung Ihre Einwilligung erteilt haben, steht Ihnen nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO ein Widerrufsrecht zu.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten („Datenübertragbarkeit“) sowie das Recht auf Weiterübermittlung dieser Daten an einen anderen Verantwortlichen, wenn die Voraussetzung des Art. 20 Abs. 1 lit. a, b DSGVO vorliegen (Art. 20 DSGVO).

Sie können Ihre Rechte durch Mitteilung an die im Abschnitt „Verantwortlicher für die Datenverarbeitung“ genannten Kontaktdaten bzw. gegenüber der von uns benannten Datenschutzbeauftragten geltend machen.

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen Datenschutzrecht verstößt, haben Sie zudem nach Art. 77 DSGVO das Recht, sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde eigener Wahl zu beschweren.

7. Verarbeitung im Rahmen der Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen nach dem IHK-Gesetz

Es ist uns wichtig, Sie darüber zu informieren, welche persönlichen Daten wir verarbeiten und zu welchen Zwecken.
Das Gesetz zur vorläufigen Regelung des Rechts der Industrie- und Handelskammern (IHKG) enthält gesetzliche Regelungen zu einer Reihe von Zwecken:

  • Wahrnehmung des Gesamtinteresses der Wirtschaft, § 1 IHKG
  • Förderung der gewerblichen Wirtschaft, § 1 IHKG
  • Information und Beratung der Mitglieder, § 1 IHKG
  • Erhebung von Beiträgen, § 3 IHKG
  • Durchführung von Wahlen zur IHK-Vollversammlung, § 5 IHKG
  • Übermittlung von Daten an nicht-öffentliche Stellen zur Anbahnung von Geschäftsbeziehungen oder sonstigen dem Wirtschaftsverkehr dienenden Zwecken, § 9 IHKG.

Die Erfüllung dieser rechtlichen Verpflichtung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO stellt eine Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung dar, der die IHK zu Leipzig unterliegt.

Die Datenverarbeitung erfolgt ferner zur Erfüllung von Rechtspflichten wie hoheitlichen (z. B.  Gewerbeerlaubnisbehörde für Gewerbeerlaubnisse nach § 34 c bis i GewO) und sonstigen gesetzlichen Aufgaben, ferner zur Wahrnehmung von im öffentlichen Interesse erforderlichen Aufgaben. Eine Übersicht zu den Aufgaben und der jeweiligen Rechtsgrundlage finden Sie hier.

Weiterhin sind die Industrie- und Handelskammern gemäß § 1 IHKG iVm Berufsbildungsgesetz (BBiG) (v. a. §§ 27 ff., 32 ff., 34 ff., 37 ff., 76 BBiG) für die Berufsbildung zuständig. Im Rahmen unserer Pflicht zur Überwachung der Ausbildung macht sich die IHK ein umfassendes Bild vom Ausbildenden und der Ausbildungsstätte. Die zur Erfüllung dieser Aufgabe notwendigen Angaben zu Ausbildungsbetrieben und deren verantwortlichen Ausbildern verarbeiten wir, sofern Sie Ausbildungsbetrieb sind oder werden.

8. Insbesondere IHK-Zugehörige

8.1    Personenbezogene Daten der Kammerzugehörigen, die wir verarbeiten
Wir verarbeiten folgende personenbezogenen Daten der Kammerzugehörigen:

  • Familienname / Vorname
  • Geschlecht
  • Geburtsname
  • Geburtsdatum, -ort und -land
  • Staatsangehörigkeit
  • Kontaktdaten (Anschrift, Telefonnummer, Telefaxnummer, E-Mail-Adresse)

Daneben verarbeiten wir u.a. folgende betriebsbezogene Daten:

  • Rechtsform
  • Firma
  • Gründungsdatum
  • Datum der Gewerbeanzeige (insb. An- und Abmeldung)
  • Wirtschaftszweig (angebotene Waren und Dienstleistungen)
  • Betriebsgrößenklassen
  • Wirtschaftszweigschwergewicht

8.2    Herkunft der Daten
Diese Daten wurden uns entweder von den zuständigen Gewerbeämtern übermittelt oder direkt von uns bei den Kammerzugehörigen bzw. öffentlichen Stellen erhoben. In Ausnahmefällen erheben wir die vorgenannten Daten auch bei nichtöffentlichen Stellen bzw. aus allgemein zugänglichen Quellen, wenn die zu erfüllende Verwaltungsaufgabe ihrer Art nach oder im Einzelfall eine solche Erhebung erforderlich macht, die Erhebung bei der betroffenen Person einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordern würde oder keinen Erfolg verspricht oder es sich um Daten aus allgemein zugänglichen Quellen handelt.

8.3    Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung
Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c), Abs. 3 S. 1 lit. b) DSGVO, § 3 Abs. 1 Sächsisches Datenschutzdurchführungsgesetz (SächsDSDG) i.V.m. § 9 Abs. 1 S. 1, S. 2, Abs. 3 IHKG i.V.m. § 14 Abs. 8 S. 1 Nr. 1 i.V.m. S. 2, Abs. 14 Gewerbeordnung (GewO) i.V.m. § 3 Abs. 1 Nr. 1 Gewerbeanzeigenverordnung (GewAnzV).

Die Bereitstellung Ihrer Daten ist für die Erfüllung der uns übertragenen gesetzlichen Aufgaben erforderlich und wir sind gesetzlich dazu verpflichtet, Ihre Daten zu verarbeiten. Bei Nichtbereitstellung Ihrer Daten ist uns die Erfüllung der gesetzlichen Aufgaben nicht möglich.

8.4    Empfänger der Daten

  • Andere Industrie- und Handelskammern: Soweit es für die Erfüllung der uns nach dem IHK-Gesetz übertragenen oben genannten Aufgaben erforderlich ist, übermitteln wir die vorgenannten Daten an andere Industrie- und Handelskammern auf Ersuchen oder durch automatisiertes Abrufverfahren. Rechtsgrundlage für diese Übermittlung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c), Abs. 3 S. 1 lit. b) DSGVO, § 3 Abs. 1 SächsDSDG i.V.m. § 9 Abs. 4 IHKG.
  • Nicht-öffentliche Stellen: Zur Förderung von Geschäftsabschlüssen und zu anderen dem Wirtschaftsverkehr dienenden Zwecken übermitteln wir die Daten an nicht-öffentliche Stellen, sofern Sie als der betroffene Kammerzugehörige der Übermittlung nicht widersprochen haben und der Empfänger der Daten sich uns gegenüber als übermittelnder öffentlichen Stelle verpflichtet hat, die Daten nur für den Zweck zu verarbeiten, zu dessen Erfüllung sie ihm übermittelt werden. Auf die Möglichkeit, der Übermittlung der Daten an nicht-öffentliche Stellen zu widersprechen, weisen wir Sie vor der ersten Übermittlung schriftlich oder elektronisch hin. Mit dem Hinweis verbunden ist ein Formular („Meine Auskünfte an die IHK“), in dem Sie den Widerspruch erklären können/ konnten. Rechtsgrundlage für diese Übermittlung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c), Abs. 3 S. 1 lit. b) DSGVO, § 3 Abs. 1 SächsDSDG i.V.m. § 9 Abs. 5 IHKG. Den Widerspruch können Sie mit Wirkung für die Zukunft zudem unter Angabe Ihrer Identnummer erklären. Er ist dann zu richten: an die IHK zu Leipzig, Goerdelerring 5, 04109 Leipzig oder an datenschutz@leipzig.ihk.de oder per Telefon unter 0341 1267-0. Ein einmal eingelegter Widerspruch kann selbstverständlich auch wieder zurückgenommen werden. Bitte verwenden Sie dafür ebenfalls o.g. Kontaktdaten.
  • Dienstleister: Darüber hinaus erhalten Dienstleister der IHK zu Leipzig zur Erfüllung der beschriebenen Zwecke Daten, wobei diese Unternehmen ebenso zur Wahrung der datenschutzrechtlichen Vorgaben verpflichtet werden. Folgende Leistungen der Unternehmen können in Betracht kommen: IT-Dienstleistungen, Telekommunikation, Druckdienstleistungen, Datenvernichtung.
  • Öffentliche Stellen: Unter bestimmten Umständen, die sich aus der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c), Abs. 3 S. 1 lit. b) DSGVO, § 3 Abs. 1 SächsDSDG i.V.m. § 9 Abs. 7 IHKG und dem SächsDSDG ergeben, werden die Daten an öffentliche Stellen übermittelt.
  • Körperschaften des öffentlichen Rechts (z.B. Handwerkskammer): Bei der Abgrenzung zu anderen Kammerorganisationen müssen personenbezogene Daten der Mitglieder bzw. derjenigen Gewerbetreibenden, bei denen die Mitgliedschaft festgestellt werden soll, an die andere Kammer übermittelt werden. Rechtsgrundlage hierfür sind §§ 2, 3 IHKG i.V.m. den LDSG. Rechtsgrundlage für die Übermittlung der personenbezogenen Daten Gewerbetreibender durch die HWK an die IHK ist § 90 HwO i.V.m. den LDSG.
  • Bewerber und Kandidaten der Wahl zur Vollversammlung: Für die Wahl zur Vollversammlung übermitteln wir zum Zweck der Wahlwerbung durch Bewerber und der Wahlwerbung durch die Kandidaten an die Bewerber und Kandidaten die Daten der Wahlberechtigten aus ihrer jeweiligen Wahlgruppe. Es handelt sich dabei um Namen, Firma, Anschrift, E-Mail-Adresse und Wirtschaftszweig der Wahlberechtigten. Die Übermittlung erfolgt nur, sofern der Empfänger der Daten sich uns gegenüber verpflichtet hat, die Daten nur für den Zweck zu verarbeiten, zu dessen Erfüllung ihm diese übermittelt werden. Rechtsgrundlage der Übermittlung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c), Abs. 3 S. 1 lit. b) DSGVO i.V.m. § 9 Abs. 6 IHKG. Bewerber und Kandidaten haben die übermittelten Daten nach der Durchführung der Wahl unverzüglich zu löschen.

Im Übrigen erfolgt eine Weitergabe Ihrer Daten nur, wenn

  • eine vollstreckbare behördliche Anordnung oder vollstreckbare gerichtliche Anordnung vorliegt (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO, § 4 Abs. 1 Nr. 3 SächsDSDG),
  • wir von Gesetzes wegen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO) hierzu verpflichtet sind,
  • es erforderlich ist, Angaben der betroffenen Person zu überprüfen, weil tatsächliche Anhaltspunkte für deren Unrichtigkeit bestehen, oder (§ 4 Abs. 1 Nr. 5 SächsDSDG),
  • es zum Schutz lebenswichtiger Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. d) DSGVO) bzw. zur Abwehr einer schwerwiegenden Beeinträchtigung der Rechte einer anderen Person (§ 4 Abs. 1 Nr. 2 SächsDSDG) bzw. zur Abwehr erheblicher Nachteile für das Gemeinwohl oder einer sonst unmittelbar drohenden Gefahr für die öffentliche Sicherheit (§ 4 Abs. 1 Nr. 1 SächsDSDG) erforderlich ist,
  • es für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e) DSGVO), oder
  • wir uns auf unsere überwiegenden berechtigten Interessen oder eines Dritten zur Weitergabe berufen können (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO) bzw. die Daten allgemein zugänglich sind oder die verantwortliche Stelle sie veröffentlichen dürfte, soweit nicht überwiegende schutzwürdige Interessen der betroffenen Person entgegenstehen (§ 4 Abs. 1 Nr. 6 SächsDSDG),
  • eine Einwilligung nach Art. 6 Abs.1 S. 1 lit. a) DSGVO vorliegt.

8.5    Weitere Datenquellen
Wir verarbeiten zudem folgende personenbezogenen Daten der Kammerzugehörigen aus folgenden anderen Quellen:

  • gemäß § 37 Abs.1 Handelsregisterverordnung (HRV) aus dem Handelsregister.
  • Zur Feststellung der Kammerzugehörigkeit und der Festsetzung der Kammerbeiträge erheben wir Ihre Angaben zur Gewerbesteuerveranlagung sowie die erforderlichen Bemessungsgrundlagen bei den Finanzbehörden.

Es handelt sich dabei um folgende Daten:

  • Steuernummer
  • Bemessungsgrundlagen, d.h. Gewerbeerträge der Beitragsjahre
  • Vorläufige Bemessungsgrundlagen, d.h. Gewerbeerträge, die den vorläufigen Veranlagungen zugrunde liegen.

Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c), Abs. 3 S. 1 lit. b) DSGVO i.V.m. § 9 Abs. 2 IHKG. Die Übermittlungsbefugnis der Finanzbehörden ergibt sich aus § 31 Abgabenordnung (AO). Über diese Daten verfügen wir gemäß § 9 Abs. 2 IHKG aufgrund der Übermittlung durch die Finanzverwaltung an die Arbeitsgemeinschaft Kammerleitstelle für Beitragsbemessungsgrundlagen (AKB) e. V.. Diese leitet die Finanzdaten auf der Basis eines Vertrags über Auftragsverarbeitung an die zuständige(n) IHKs weiter. Diese Daten werden zum Zweck der Feststellung von Anfang und Ende der Kammerzugehörigkeit und der Beitragsfestsetzung verarbeitet.

Eine Übermittlung der vorgenannten Daten von uns an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht.
Lediglich Angaben über offene Beträge der von uns festgesetzten Beiträge werden gegebenenfalls an öffentliche Stellen weitergegeben, sofern dies zur Erfüllung unserer Aufgaben oder der anfragenden öffentlichen Stelle erforderlich ist. Namentlich sind hier die Fälle der Beitreibung, Gewerbeuntersagung oder der Widerruf gewerberechtlicher Erlaubnisse zu nennen. Rechtsgrundlage ist § 3 Abs. 8 IHKG bzw. § 35 GewO.

8.6    Verarbeitung zu internen Verwaltungszwecken
Neben den zuvor aufgeführten personenbezogenen Daten verarbeiten wir darüber hinaus folgende personenbezogenen Daten für interne Verwaltungszwecke, die selbst von uns angelegt wurden (z.B. zur Vorbereitung der Wahl zur Vollversammlung):

  • Identnummer
  • Zugang zur IHK
  • Zeitpunkt der letzten Änderung
  • Datensperrkennzeichen (nach Widerspruch i.S.d. § 9 IHKG)
  • Bezieher IHK-Magazin
  • Grundsätzliche Beitragspflicht inkl. Beitragsveranlagung
  • Zum Soll gestellte, d.h. veranlagte Grundbeiträge und Umlagen sowie das jeweilige Datum des Bescheids.

Bezahlte Grundbeiträge und Umlagen sowie das jeweilige Datum der Zahlung sowie die Zahlungswege.

  • Wahlgruppe und -bezirk betreffend der IHK-Vollversammlungswahlen.

Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c), Abs. 3 S. 1 lit. b) DSGVO i.V.m. § 3 Abs. 1 SächsDSDG, §§ 1, 3, 5, 9 IHKG. Die Verarbeitung zu internen Verwaltungszwecken ist für die Wahrnehmung unserer öffentlichen Aufgaben aus dem IHKG erforderlich.

8.7    Drittlandstransfer
Eine Übermittlung der Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation ist nicht beabsichtigt und findet nicht statt, es sei denn, es liegt eine explizite Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO in die Datenübermittlung vor, z.B. hinsichtlich der Datenübermittlung an Auslandshandelskammern.

8.8    Speicherdauer
Aufbewahrungsfristen ergeben sich aus den gesetzlichen Regelungen zur Aufgabenübertragung auf die IHKs, aus dem Satzungsrecht der IHKs und/oder aus steuerrechtlichen Aspekten. In allen anderen Fällen besteht ein Löschkonzept. Bezogen auf die Verwaltung der Stammdaten inklusive der Firmenakten von HR (=Handelsregister-Unternehmen) und KGT (=Kleingewerbetreibende) besteht keine Aufbewahrungsfrist auch nach Gewerbeaufgabe, allerdings erfolgt eine selektive Zugangssperre (Einschränkung der Verarbeitung). Geschäftsbriefe werden für längstens sechs Jahre aufbewahrt, sofern nicht wegen Fördergeldern durch das Förderprojekt oder als Beweis gegen eine etwaige Schadensersatzforderung eine längere Aufbewahrungsfrist erforderlich ist. Steuerrelevante Unterlagen werden zehn Jahre aufbewahrt. Ausnahme ist die Einwilligung der Teilnehmer zur Weiterverwendung der Daten wie für Marketing oder z. B. zum Bezug von E-Mail-Newslettern. In diesem Fall erfolgt mit Widerruf der Einwilligung die Datenlöschung.

Eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten findet darüber hinaus insbesondere zu folgenden Zwecken statt:

9. Verarbeitung zu Zwecken beruflicher Bildung

Um die Berufsbildung zu überwachen, müssen wir uns ein umfassendes Bild vom Ausbildungsbetrieb machen. Dies umfasst folgende Verarbeitungszwecke:

  • Berufliche Bildung (Berufsausbildungsvorbereitung, Ausbildung, Umschulung) im Rahmen von § 71 Abs. 2 Berufsbildungsgesetz (BBiG)
  • Prüfung der Ausbildungsverträge und Führung des Verzeichnisses der Ausbildungsverhältnisse, §§ 11ff., §§ 34, 35 BBiG
  • Prüfung der Eignung des Ausbilders und der Ausbildungsstätte, §§ 28 ff BBiG, § 27 BBiG
  • Überwachung der Ausbildung, § 76 BBiG
  • Verkürzung und Verlängerung der Ausbildungszeit, § 8 Abs. 1, 2 BBiG
  • Untersagung der Berufsausbildungsvorbereitung, § 70 Abs.1 BBiG
  • Prüfungswesen Aus- und Fortbildung, §§ 37 ff, 53 ff BBiG einschließlich der §§ 64 ff. BBiG
  • Errichtung des Berufsbildungsausschusses, § 77 Abs. 1 BBiG
  • Vorschlagsrecht für Landesausschuss für Berufsbildung, § 82 BBiG
  • Auskunftspflicht zur Erhebung der jährlichen Bundesstatistik, § 88 Abs. 3 BBiG
  • Anerkennung von ausländischen Abschlüssen und Gleichstellung von Zeugnissen, § 8 Abs. 1 Nr. 1 BQFG, § 10 Abs. 1 IHKG (Zuständigkeit bei IHK FOSA = Öffentlich-rechtlicher Zusammenschluss von Industrie- und Handelskammern zur Feststellung der Gleichwertigkeit von Berufsqualifikationen)
  • Ausstellen einer EU-Bescheinigung zum Nachweis der beruflichen ‎Qualifikation und der ausgeübten Tätigkeiten in ‎Deutschland, § 1 Abs. 3 IHKG i. V. m. 2005/36/EG

Hierzu verarbeiten wir folgende Daten zu Ausbildungsbetrieben und deren verantwortlichen Ausbildern:

  • Namen und Geburtsdaten der Ausbilder sowie Art der fachlichen Eignung
  • Anzahl der zusätzlichen Fachkräfte
  • aktuelle Zahl der Auszubildenden in den jeweiligen Ausbildungsjahren
  • Namen, Anschriften, Geburtsdaten und Prüfungstermine der aktuellen Auszubildenden
  • aktuelle und frühere Ausbildungsverträge des Betriebes (d. h. Name des jeweiligen Auszubildenden, Vertragsbeginn und -ende)

Diese Daten werden bei den Ausbildungsbetrieben erhoben. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c), Abs. 3 S. 1 lit. b) DSGVO i.V.m. § 1 IHKG iVm §§ 27 ff., 32 ff., 34 ff., 37 ff., 76 Berufsbildungsgesetz (BBiG).
Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt anonymisiert lediglich unter Nennung ‎von Geschlecht sowie fachlicher und pädagogischer Eignung an das Statistische Bundesamt für ‎Zwecke der Planung und Ordnung der Berufsbildung gemäß Art. 2 a BerBiRefG.
Dritte, sofern wir gesetzlich hierzu verpflichtet sind oder Sie vorab in die Datenübermittlung eingewilligt haben.

Empfänger: Die IHK lässt die Daten auch von Dienstleistern verarbeiten. Hierzu zählen Datenverarbeiter im Auftrag z. B. zur Durchführung und Organisation von IHK-Prüfungen, Hoster und sonstige IT-Dienstleister wie externe Administration, Wartung und Fernwartung; Scandienstleister, Entsorger von Akten/Datenträger.

9.1    Drittlandstransfer
Ihre Daten werden ausschließlich in Deutschland verarbeitet. Es ist nicht geplant, Ihre personenbezogenen Daten in ein Drittland oder eine internationale Organisation zu übermitteln.

9.2    Speicherdauer
Ihre personenbezogenen Ausbilderdaten werden unter Beachtung einer Aufbewahrungsfrist zehn Jahre nach Ende der Ausbildertätigkeit gelöscht, wenn darüber hinaus keine andere Rechtsgrundlage für eine weitere Verarbeitung der Daten besteht.

10. Kontaktaufnahme per Telefon, Fax, E-Mail oder postalisch

Bei einer Kontaktaufnahme, z.B. per Telefon, Fax, E-Mail oder postalisch, werden die von Ihnen mitgeteilten personenbezogenen Daten, wie z.B. Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, von uns verarbeitet, um Ihre Anfrage zu beantworten, insbesondere zum Zwecke einer Auskunft, Beratung, Vereinbarung eines Beratungstermins oder Erhalt von Informationsmaterial.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c), Abs. 3 S. 1 lit. b) DSGVO, § 3 Abs. 1 SächsDSDG i.V.m. § 1 IHKG, wenn die Kontaktaufnahme im Zusammenhang mit der Erfüllung unserer Aufgaben nach IHKG steht.

Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Verarbeitung nicht mehr erforderlich ist oder schränken die Verarbeitung gegebenenfalls auf die Einhaltung der bestehenden gesetzlich zwingenden Aufbewahrungspflichten ein.


Teil 2: Datenschutzinformationen https://www.leipzig.ihk.de

1. Allgemeine Information über die Verarbeitung Ihrer Daten

Wir sind gesetzlich verpflichtet, Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (im weiteren „Daten“) bei Nutzung unserer Website zu informieren. Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Die vorliegende Datenschutzunterrichtung informiert Sie über die Einzelheiten der Verarbeitung Ihrer Daten sowie über Ihre diesbezüglichen gesetzlichen Rechte. Für Begrifflichkeiten wie z.B. „personenbezogene Daten“ oder „Verarbeitung“ sind die gesetzlichen Definitionen aus Art. 4 DSGVO maßgebend. Wir behalten uns vor, die Datenschutzerklärung mit Wirkung für die Zukunft anzupassen, insbesondere im Fall der Weiterentwicklung der Website, bei der Nutzung neuer Technologien oder der Änderung der gesetzlichen Grundlagen bzw. der entsprechenden Rechtsprechung. Wir empfehlen Ihnen, die Datenschutzerklärung von Zeit zu Zeit zu lesen und einen Ausdruck bzw. eine Kopie zu Ihren Unterlagen zu nehmen.

2. Geltungsbereich

Die Datenschutzerklärung gilt für alle Seiten von https://www.leipzig.ihk.de. Sie erstreckt sich nicht auf etwaig verlinkte Websites bzw. Internetpräsenzen von anderen Anbietern.

3. Verantwortlicher Anbieter

Für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Geltungsbereich dieser Datenschutzerklärung ist verantwortlich:

IHK zu Leipzig
Goerdelerring 5
04109 Leipzig
Tel.: +49 (0)341 / 1267 – 0
E-Mail: info@leipzig.ihk.de

4. Fragen zum Datenschutz

Sollten Sie Fragen zum Thema Datenschutz im Hinblick auf unsere Website haben, können Sie sich an unsere Datenschutzbeauftragte wenden:

Nadja Engel
Goerdelerring 5, 04109 Leipzig
Tel: +49 (0)341 / 1267 – 1415
E-Mail: datenschutz@leipzig.ihk.de

5. Sicherheit

Wir haben umfassende technische und organisatorische Vorkehrungen getroffen, um Ihre personenbezogenen Daten vor unberechtigtem Zugriff, Missbrauch, Verlust und anderen äußeren Störungen zu schützen. Hierzu überprüfen wir unsere Sicherheitsmaßnahmen regelmäßig und passen sie dem Stand der Technik an.

6. Ihre Rechte

Sie haben die folgenden Rechte im Hinblick auf die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns gegenüber geltend machen können:

  • Recht auf Auskunft: Sie können Auskunft nach Maßgabe von Art. 15 DSGVO über Ihre personenbezogenen Daten verlangen, die wir verarbeiten.
  • Recht auf Berichtigung: Sollten die Sie betreffenden Angaben nicht (mehr) zutreffend sein, können Sie nach Art. 16 DSGVO eine Berichtigung verlangen. Sollten Ihre Daten unvollständig sein, können Sie eine Vervollständigung verlangen.
  • Recht auf Löschung: Sie können nach Maßgabe von Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Sie haben nach Maßgabe von Art. 18 DSGVO das Recht, eine Einschränkung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung: Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e) oder lit. f) DSGVO erfolgt, nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch einzulegen. Wir werden Ihre Daten in diesem Fall nicht weiterverarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, zudem, wenn die Verarbeitung der Geltendmachung und Ausübung von oder der Verteidigung gegen Rechtsansprüche dient (Art. 21 Abs. 1 DSGVO). Außerdem steht Ihnen nach Art. 21 Abs. 2 DSGVO das Recht zu, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke der Direktwerbung einzulegen; dies gilt auch für ein etwaiges Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Wir weisen Sie auf das Widerspruchsrecht in dieser Datenschutzerklärung im Zusammenhang mit der jeweiligen Verarbeitung hin.
  • Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung: Soweit Sie für eine Verarbeitung Ihre Einwilligung erteilt haben, steht Ihnen nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO ein Widerrufsrecht zu.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten („Datenübertragbarkeit“) sowie das Recht auf Weiterübermittlung dieser Daten an einen anderen Verantwortlichen, wenn die Voraussetzung des Art. 20 Abs. 1 lit. a, b DSGVO vorliegen (Art. 20 DSGVO).

Sie können Ihre Rechte durch Mitteilung an die im Abschnitt „Verantwortlicher Anbieter“ genannten Kontaktdaten bzw. gegenüber der von uns benannten Datenschutzbeauftragten geltend machen.
Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen Datenschutzrecht verstößt, haben Sie zudem nach Art. 77 DSGVO das Recht, sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde eigener Wahl zu beschweren.

7. Nutzung unserer Website

Sie können unsere Website grundsätzlich ohne Offenlegung Ihrer Identität zu rein informatorischen Zwecken nutzen. Beim Abruf der einzelnen Seiten der Website werden lediglich Zugriffsdaten an unseren Webspace-Provider übermittelt, damit Ihnen die Website angezeigt werden kann. Die folgenden Daten werden hierbei verarbeitet:

  • Browsertyp/ Browserversion,
  • verwendetes Betriebssystem,
  • Sprache und Version der Browsersoftware,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
  • Hostname des zugreifenden Endgeräts,
  • IP-Adresse,
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Webseite),
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode,
  • Websites, die über die Website aufgerufen werden,
  • Referrer URL (die zuvor besuchte Website),
  • Meldung, ob der Aufruf erfolgreich war und
  • übertragene Datenmenge.

Die vorübergehende Verarbeitung dieser Daten ist notwendig, um den Ablauf eines Websitebesuchs und eine Auslieferung der Website an Ihr Endgerät technisch zu ermöglichen. Die Zugriffsdaten werden nicht zur Identifizierung von einzelnen Nutzern verwendet und nicht mit anderen Datenquellen zusammengeführt. Eine weitere Speicherung in Protokolldateien (Logfiles) erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website und die Sicherheit der informationstechnischen Systeme zu gewährleisten. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Unsere berechtigten Interessen liegen in der Sicherstellung der Funktionsfähigkeit der Website sowie der Integrität und Sicherheit der Website. Das Speichern von Zugriffsdaten in Logfiles, insbesondere der IP-Adresse, für einen längeren Zeitraum ermöglicht es uns, Missbrauch zu erkennen und abwehren zu können. Hierzu zählt etwa die Abwehr der den Dienst überlasteten Anfragen oder eine etwaige Bot-Nutzung. Die Zugriffsdaten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn Sie den Besuch der Website beenden. Die Protokolldaten werden grundsätzlich direkt und ausschließlich für Administratoren zugänglich aufbewahrt und spätestens nach einem Monat gelöscht. 

Sie können Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Ihr Widerspruchsrecht besteht bei Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Sie können uns Ihren Widerspruch über die im Abschnitt „Verantwortlicher Anbieter“ genannten Kontaktdaten zukommen lassen.

8. Cookies

Über die zuvor genannten Zugriffsdaten hinaus werden bei der Nutzung der Website sog. Cookies im Internet-Browser des von Ihnen verwendeten Endgerätes gespeichert. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien mit einer Zahlenfolge, die lokal im Zwischenspeicher des verwendeten Browsers gespeichert werden. Cookies werden nicht Bestandteil des PC-Systems und können keine Programme ausführen. Sie dienen dazu, unsere Website nutzerfreundlich zu gestalten. Der Einsatz von Cookies kann technisch notwendig sein oder zu anderen Zwecken erfolgen (z.B. Analyse/ Auswertung der Website-Nutzung).

8.1    Technisch nicht notwendige Cookies
Wir verwenden auf der Website darüber hinaus Cookies, um eine Analyse des Surfverhaltens der Nutzer zu ermöglichen. In den Cookies werden dabei beispielsweise folgende Daten gespeichert und verarbeitet:

  • eingegebene Suchbegriffe,
  • Häufigkeit von Seitenaufrufen,
  • Inanspruchnahme von Website-Funktionen.

Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. Die technisch nicht notwendigen Cookies werden automatisch nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann. Soweit wir Drittanbieter-Cookies in unser Webangebot einbinden, werden wir Sie im Folgenden gesondert darauf hinweisen.

Ein Widerruf Ihrer Einwilligung in die Verarbeitung ist jederzeit möglich, indem Sie den entsprechenden Regler unter „Nein, anpassen“ des Consent-Tools zurückschieben (siehe HInweis oben rechts). Dabei wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung durch den Widerruf nicht berührt.

8.2    Consent-Management-Tool
Wir haben ein Einwilligungs-Management-Tool auf unserer Website eingebunden, um Einwilligungen für die Datenverarbeitung nach DSGVO bzw. den Einsatz von Cookies oder vergleichbaren Funktionen abzufragen. Sie haben mithilfe des Tools die Möglichkeit, Ihr Einverständnis für bestimmte Funktionalitäten unserer Website, z.B. zum Zwecke der Einbindung externer Elemente, Einbindung von Streaming-Inhalten, statistischen Analyse, Reichweitenmessung und personalisierten Werbung zu erteilen oder abzulehnen. Sie können ihre Zustimmung für sämtliche Funktionen erteilen oder ablehnen oder ihre Einwilligung für einzelne Zwecke oder einzelne Funktionen erteilen. Die von Ihnen vorgenommenen Einstellungen können auch im Nachhinein von Ihnen geändert werden (siehe HInweis oben rechts). Zweck der Einbindung des Einwilligungs-Management-Tools ist es, den Nutzern unserer Website die Entscheidung über die vorgenannten Dinge zu überlassen und im Rahmen der weiteren Nutzung unserer Website die Möglichkeit zu bieten, bereits vorgenommene Einstellungen zu ändern. Im Zuge der Nutzung des Einwilligungs-Management-Tools werden personenbezogene Daten sowie Informationen der verwendeten Endgeräte wie die IP-Adresse verarbeitet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO. Es ist unsere rechtliche Verpflichtung Ihre Einwilligung in die Verarbeitung von Endgeräteinformationen einzuholen, wenn diese für den Betrieb der Website nicht unbedingt erforderlich sind. Infolgedessen liegt unser berechtigtes Interesse an der Verarbeitung in der Speicherung der Nutzereinstellungen und Präferenzen in Bezug auf den Einsatz von Cookies und weiteren Funktionalitäten (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO). Im Einwilligungs-Management-Tool werden Ihre Daten solange gespeichert wie Ihre Nutzereinstellungen aktiv sind.

Sie können Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen, soweit die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO gestützt wird. Ihr Widerspruchsrecht besteht bei Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Sie können uns Ihren Widerspruch über die im Abschnitt „Verantwortlicher“ genannten Kontaktdaten zukommen lassen.

9. Kontaktaufnahme mit der IHK zu Leipzig

Bei einer Kontaktaufnahme mit uns, über das Kontaktformular auf der Website, werden die von Ihnen mitgeteilten personenbezogenen Daten von uns verarbeitet, um Ihre Anfrage zu beantworten. Zwingend erforderlich sind für die Bearbeitung von Anfragen über das Kontaktformular auf der Website die Angabe eines Namens sowie einer validen E-Mail-Adresse. Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht an uns werden des Weiteren das Datum und die Uhrzeit der Registrierung verarbeitet sowie die freiwillig von Ihnen getätigten Angaben. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung über das Kontaktformular ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient allein der Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen. Es erfolgt in diesem Zusammenhang jeweils keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Verarbeitung nicht mehr erforderlich ist oder schränken die Verarbeitung gegebenenfalls auf die Einhaltung der bestehenden gesetzlich zwingenden Aufbewahrungspflichten ein.

Ein Widerruf Ihrer Einwilligung in die Verarbeitung im Rahmen des Kontaktformulars ist jederzeit per Nachricht an die unter dem Abschnitt „Verantwortlicher Anbieter“ genannten Kontaktdaten möglich. Dabei wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung durch den Widerruf nicht berührt.

10. Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten

Die Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nur, wenn

  • ein Unterauftragnehmer oder Erfüllungsgehilfe, den wir ausschließlich im Rahmen der Erbringung der von Ihnen gewünschten Angebote oder Dienste einsetzen, diese Daten benötigt (solche Hilfspersonen sind, soweit Ihnen nicht ausdrücklich etwas anderes mitgeteilt wird, nur insoweit zur Verarbeitung der Daten berechtigt, als dies für die Erbringung des Angebots oder Services notwendig ist), oder
  • eine vollstreckbare behördliche Anordnung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO) vorliegt, oder
  • eine vollstreckbare gerichtliche Anordnung vorliegt (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO), oder
  • wir von Gesetzes wegen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO) hierzu verpflichtet sind, oder
  • die Verarbeitung erforderlich ist, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. d) DSGVO), oder
  • es für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e) DSGVO), oder
  • wir uns auf unsere überwiegenden berechtigten Interessen oder eines Dritten zur Weitergabe berufen können (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO).

Eine darüberhinausgehende Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an andere Personen, Unternehmen oder Stellen erfolgt nicht, es sei denn, Sie haben in eine solche Weitergabe wirksam eingewilligt. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist dann Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. Wir weisen Sie im Rahmen dieser Datenschutzinformationen in Bezug auf den jeweiligen Verarbeitungsvorgang auf die jeweiligen Empfänger hin.

11. Bereich für Gremienmitglieder

Gremienmitglieder erhalten einen Zugang zu einem geschützten Bereich (Gremien-Bereich), in dem Inhalte für die Gremienarbeit hinterlegt sind. Bei einer Anmeldung über den Login-Zugang verarbeiten wir über die Website Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort.
In dem Gremien-Bereich stehen folgende Funktionen bereit:

  • persönliche Daten ändern (Passwort);
  • Einsicht in interne Dokumente entsprechend der Art der Gremienzugehörigkeit.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e) DSGVO i.V.m. § 1 Abs. 1 IHKG, § 1 Abs. 1 der Geschäftsordnung der IHK bzw. § 2 Abs. 3 der Geschäftsordnung des Präsidiums bzw. der Geschäftsordnungen der einzelnen Ausschüsse. Zweck der Verarbeitung ist die Durchführung der in § 1 Abs. 1 IHKG übertragenen Aufgabe der IHK zu Leipzig, das Gesamtinteresse der ihnen zugehörigen Gewerbetreibenden ihres Bezirkes wahrzunehmen und durch die elektronische Form die dabei erforderlichen Übermittlungen zwischen den Mitgliedern zu vereinfachen. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind oder es wird die Verarbeitung eingeschränkt, falls gesetzliche Aufbewahrungsfristen bestehen.

Sie können Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Ihr Widerspruchsrecht besteht bei Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Sie können uns Ihren Widerspruch über die im Abschnitt „Verantwortlicher Anbieter“ genannten Kontaktdaten zukommen lassen.

12. Anmeldung zu Veranstaltungen

Sie können sich auf der Website für Veranstaltungen anmelden. Für die Vertragsanbahnung und den Vertragsschluss ist es notwendig und verpflichtend, dass Sie personenbezogene Daten, wie Ihren Namen, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Ihr Unternehmen, angeben. Die für die Vertragsabwicklung notwendigen Pflichtangaben sind gesondert markiert, weitere Angaben erfolgen freiwillig. Handelt es sich um eine kostenpflichtige Veranstaltung wird zudem verpflichtend die Anschrift abgefragt, um Ihnen die Rechnung zusenden zu können.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO. Die Bereitstellung Ihrer Daten ist für den Vertragsschluss bzw. die -durchführung erforderlich und verpflichtend. Bei Nichtbereitstellung Ihrer Daten ist ein Vertragsabschluss und/oder die -durchführung nicht möglich.

Um einen Zugriff auf Ihre persönlichen Daten durch unbefugte Dritte zu verhindern, ist die Anmeldung zu Veranstaltungen auf der Website mit SSL/TLS - Technik verschlüsselt. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen. Aufgrund zwingender handels- und steuerrechtlicher Vorschriften sind wir verpflichtet, Ihre Adress-, Zahlungs- und Bestelldaten für die Dauer von bis zu zehn Jahren aufzubewahren.

13. E-Mail-Marketing (Newsletter)

Sie haben die Möglichkeit, auf der Website unseren E-Mail-Newsletter zu abonnieren, mit dem wir Sie regelmäßig über folgende Inhalte informieren:

  • Informationen aus den Geschäftsfeldern,
  • Angebote aus unserem Portfolio, insbesondere Initiativen, Messen, Umfragen,
  • Veranstaltungen der IHK zu Leipzig,
  • Angebote (auch Veranstaltungen) Dritter.

Für den Empfang des Newsletters ist die Angabe Ihres Namens oder Pseudonyms sowie einer validen E-Mail-Adresse erforderlich. Wir verarbeiten diese Daten zum Zweck der Zusendung unseres E-Mail-Newsletters und solange Sie den Newsletter abonniert haben. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO.

Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer E-Mail-Adresse für den Empfang des Newsletters können Sie jederzeit wiederrufen, indem Sie uns entweder über die unter „verantwortlicher Anbieter“ angegebenen Kontaktdaten eine Mitteilung zusenden oder durch direkten Klick auf den Abmeldelink im Newsletter. Dies hat keinen Einfluss auf die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die aufgrund der Einwilligung bis zum Zeitpunkt Ihres Widerrufs erfolgt ist.

Um Ihre Newsletter-Anmeldung zu dokumentieren und den Missbrauch Ihrer personenbezogenen Daten zu verhindern, erfolgt die Registrierung für unseren E-Mail-Newsletter in Form des sogenannten Double-Opt-In-Verfahrens. Nach Eingabe der als Pflichtfeld gekennzeichneten Daten senden wir Ihnen eine E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse, in der wir Sie um eine ausdrückliche Bestätigung der Anmeldung zum Newsletter bitten (durch Klick auf einen Bestätigungs-Link). Dabei verarbeiten wir Ihre IP-Adresse, Datum und Uhrzeit der Anmeldung für den Newsletter und die Uhrzeit Ihrer Bestätigung. So stellen wir sicher, dass Sie den Erhalt unseres E-Mail-Newsletters tatsächlich wünschen.

Wir sind gesetzlich verpflichtet, Ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Anmeldung zum Newsletter nachzuweisen (Art. 7 Abs. 1 DSGVO). Aufgrund dieser gesetzlichen Verpflichtung erfolgt die Datenverarbeitung auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO.

Sie sind nicht verpflichtet, Ihre personenbezogenen Daten während des Anmeldeprozesses anzugeben. Wenn Sie die erforderlichen personenbezogenen Daten jedoch nicht zur Verfügung stellen, können wir Ihr Abonnement unter Umständen nicht oder nicht vollständig bearbeiten.

Erfolgt die Bestätigung nicht innerhalb von 24 Stunden, sperren wir die an uns übermittelten Informationen und löschen diese automatisch nach spätestens einem Monat. Nach Ihrer Bestätigung verarbeiten wir die E-Mail-Adresse und Namen/ Pseudonym des betroffenen Empfängers zum Zweck der Zusendung unseres E-Mail-Newsletters.

14. Hosting

Wir verwenden externe Hosting-Leistungen des Anbieters centron GmbH (Heganger 29, 96103 Hallstadt, Deutschland), die der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen dienen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherressourcen und Datenbankdienste, Sicherheits- sowie technische Wartungsleistungen. Zu diesen Zwecken werden sämtliche Daten – unter anderem die unter dem Punkt „Nutzung unserer Website“ genannten Zugriffsdaten – verarbeitet, die für den Betrieb und die Nutzung unserer Website erforderlich sind. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Wir verfolgen mit dem Einsatz externer Hosting-Leistungen eine effiziente und sichere Zurverfügungstellung unseres Webangebots.

Sie können Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Ihr Widerspruchsrecht besteht bei Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Sie können uns Ihren Widerspruch über die im Abschnitt „Verantwortlicher Anbieter“ genannten Kontaktdaten zukommen lassen.

15. Einbindung von Inhalten Dritter

Auf der Website sind Inhalte Dritter, wie Videos, Kartenmaterial oder Grafiken von anderen Websites eingebunden. Diese Integration setzt immer voraus, dass die Anbieter dieser Inhalte (“Drittanbieter”) die IP-Adressen der Nutzer wahrnehmen. Denn ohne die IP-Adresse können sie die Inhalte nicht an den Browser des jeweiligen Nutzers senden. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir informieren Sie nachfolgend über die aktuell auf unserer Website eingesetzten Dienste externer Anbieter sowie über die jeweilige Verarbeitung im Einzelfall und über Ihre bestehenden Widerspruchsmöglichkeiten.

15.1.     Google Tag Manager
Wir verwenden auf unserer Website den „Google Tag Manager“ von „Google“ (Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland, Fax: +353 (1) 436 1001). „Google Tag Manager“ ist eine Lösung, mit der Website-Tags über eine Oberfläche verwaltet werden können. Das Tool Tag Manager selbst (das die Tags implementiert) ist eine cookielose Domain und erfasst keine personenbezogenen Daten. Das Tool sorgt für die Auslösung anderer Tags, die ihrerseits unter Umständen Daten erfassen; hierüber klären wir Sie im Rahmen dieser Datenschutzerklärung gesondert auf. „Google Tag Manager“ greift nicht auf diese Daten zu. Wenn auf Domain- oder Cookie-Ebene eine Deaktivierung vorgenommen wurde, bleibt diese für alle Tracking-Tags bestehen, die mit „Google Tag Manager“ implementiert werden.

15.2.     Chat-Roboter Danielle Talk
Wenn Sie als Mitgliedsunternehmen der IHK zu Leipzig Fragen zur Begründung und zur Beendigung eines Arbeitsvertrages sowie zu allgemeinen Themen während eines bestehenden Arbeitsverhältnisses haben, können Sie unseren Chat-Roboter nutzen. Der Einsatz des Chat-Roboters erfolgt, um jederzeit auf häufige Anfragen im Arbeitsrecht zu reagieren und die Interaktion mit unseren Mitgliedern zu vereinfachen.  Zu diesem Zweck haben wir den Chat-Roboter „Danielle Talk“ der Danielle Software & Service GmbH (Europa-Allee 22, 60327 Frankfurt am Main) implementiert.
Wenn Sie den Chat-Roboter nutzen, verarbeiten wir Ihre Nutzungsdaten, wie die in dem Abschnitt „Nutzung unserer Website“ genannten Daten und Ihren Nachrichtentext.
Dabei werden Ihre Session-ID, die Spracheinstellungen sowie Ihr Nachrichtentext auch seitens der Danielle Software & Service GmbH verarbeitet und auch auf Servern in Luxemburg gespeichert.
Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. Ihre Daten im Zusammenhang mit der Nutzung des Chat-Roboters werden nach Zweckerreichung gelöscht. Weitere Informationen zum Datenschutz bei der Danielle Software & Service GmbH finden Sie unter: https://www.personalabteilung.cloud/de/website-information/customer-privacy-policy.html.

Ein Widerruf Ihrer Einwilligung in die Verarbeitung ist jederzeit möglich, indem Sie den Regler unter „Nein, anpassen“ des Consent-Tools zurückschieben (siehe HInweis oben rechts). Dabei wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung durch den Widerruf nicht berührt.

Falls Sie den Chat-Roboter nicht nutzen möchten, können Sie das Merkblatt aufrufen, in dem die wichtigsten arbeitsrechtlichen Themen zusammengefasst aufbereitet sind.

15.3    YouTube-Videos
Wir verwenden auf der Website Plug-ins der Videoplattform „YouTube.de“ bzw. „YouTube.com“, einem Dienst der YouTube LLC (Hauptgeschäftssitz in 901 Cherry Avenue, San Bruno, CA 94066, USA; im Folgenden „YouTube“), für den „Google“ (Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland, Fax: +353 (1) 436 1001) Verantwortlicher i.S.d. Datenschutzrechts ist. Mittels der Verarbeitung von Daten durch die Plug-ins verfolgen wir den Zweck, visuelle Inhalte („Videos“), die wir auf „Youtube.de“ bzw. „Youtube.com“ veröffentlicht haben, auch auf dieser Website einzubinden.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO.
Die Videos sind alle im „erweiterten Datenschutz-Modus“ eingebunden, d.h., dass keine Daten über Sie als Nutzer an „YouTube“ übertragen werden, wenn Sie die Videos nicht abspielen. Während des Abspielens von Videos auf unserer Website erhält „YouTube“ die Information, dass Sie die entsprechende Unterseite unserer Website aufgerufen haben.
Zudem werden zum Teil die unter dem Abschnitt „Nutzung unserer Website“ genannten Zugriffsdaten an „Google“ übermittelt. Dies erfolgt unabhängig davon, ob „YouTube“ ein Nutzerkonto bereitstellt, über das Sie eingeloggt sind, oder ob kein Nutzerkonto besteht. Wenn Sie bei „Google“ eingeloggt sind, werden Ihre Daten direkt Ihrem Konto zugeordnet. Wenn Sie die Zuordnung mit Ihrem Profil bei „YouTube“ nicht wünschen, müssen Sie sich vor dem Aufruf unserer Website ausloggen. „YouTube“ speichert Ihre Daten als Nutzungsprofile und verarbeitet sie unabhängig vom Vorhandensein eines Nutzerkontos bei „Google“ für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website. „Google“ verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten auch in den USA und hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework. Die Zertifizierung von „Google“ können Sie unter https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active einsehen. Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Verarbeitung durch „YouTube“ und der Speicherdauer bei „YouTube“ erhalten Sie in der Datenschutzerklärung unter https://policies.google.com/privacy.

Ein Widerruf Ihrer Einwilligung in die Verarbeitung ist jederzeit möglich, indem Sie den Regler unter „Nein, anpassen“ des Consent-Tools zurückschieben (siehe HInweis oben rechts). Dabei wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung durch den Widerruf nicht berührt.

16. Dienste zu Statistik- und Analyse- und Marketingzwecken

Wir nutzen Dienste von Drittanbietern zu Statistik-, Analyse- und Marketingzwecken. Auf diese Weise ist es uns möglich, Ihnen eine benutzerfreundliche, optimierte Verwendung der Website zu ermöglichen. Die Drittanbieter verwenden zur Steuerung ihrer Dienste Cookies (vgl. Sie den Abschnitt „Cookies“ zuvor). Wir informieren Sie nachfolgend über die aktuell auf unserer Website eingesetzten Dienste externer Anbieter sowie über die jeweilige Verarbeitung im Einzelfall und über Ihre bestehenden Widerspruchsmöglichkeiten.

16.1    Google Analytics
Um unsere Website optimal auf Nutzerinteressen abstimmen zu können, nutzen wir „Google Analytics“, einen Webanalysedienst von „Google“ (Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland, Fax: +353 (1) 436 1001). „Google Analytics“ verwendet sog. „Cookies“ (vgl. Sie den Abschnitt „Cookies“ zuvor), die auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Mithilfe der Cookies verarbeitet „Google“ die erzeugten Informationen über die Benutzung unserer Website durch Ihr Endgerät – z. B. dass Sie eine bestimmte Webseite aufgerufen haben – und verarbeitet unter anderem die im „Nutzung unserer Website“ genannten Daten, insbesondere Ihre IP-Adresse, Browserinformationen, die zuvor besuchte Website sowie Datum und Uhrzeit der Serveranfrage, zum Zwecke der statistischen Analyse der Website-Nutzung.
Diese Website verwendet „Google Analytics“ mit der Erweiterung „anonymizeIp()“. Dadurch werden IP-Adressen gekürzt weiterverarbeitet, um eine Personenbeziehbarkeit deutlich zu erschweren. Ihre IP-Adresse wird laut Angaben von „Google“ innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von „Google“ in den USA übertragen und dort gekürzt. In unserem Auftrag wird „Google“ diese Informationen verarbeiten, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, uns Reports über die Website-Aktivitäten zusammenzustellen und – soweit wir gesondert darauf hinweisen – um uns weitere mit der Website-Nutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Die im Rahmen zu diesen Zwecken von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von „Google“ zusammengeführt. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. Ihre Daten im Zusammenhang mit „Google Analytics“ werden spätestens nach vierzehn Monaten gelöscht. Für die Ausnahmefälle, in denen Ihre Daten in die USA übertragen werden, hat sich „Google“ dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework. Die Zertifizierung von „Google“ können Sie unter https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active einsehen. Weitere Informationen zum Datenschutz bei „Google“ finden Sie unter: http://www.google.de/intl/de/policies/privacy.

Ein Widerruf Ihrer Einwilligung in die Verarbeitung ist jederzeit möglich, indem Sie den Regler unter „Nein, anpassen“ des Consent-Tools (siehe HInweis oben rechts) zurückschieben. Dabei wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung durch den Widerruf nicht berührt.

16.2    Google Maps
Diese Website nutzt den Dienst „Google Maps“ von „Google“ (Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland, Fax: +353 (1) 436 1001) zum Zwecke der Darstellung von Karten bzw. Kartenausschnitten sowie zur Erstellung von Anfahrtsbeschreibungen und ermöglicht Ihnen damit die komfortable Nutzung der Karten-Funktion auf der Website. Durch den Besuch auf der Website erhält „Google“ die Information, dass Sie die entsprechende Unterseite unserer Website aufgerufen haben. Zudem werden zum Teil die in dem Abschnitt „Nutzung unserer Website“ und „Cookies“ genannten Daten an „Google“ übermittelt (z.B. Datum und Uhrzeit des Besuchs auf der betreffenden Webseite, URL der aufgerufenen Webseite, IP- Adresse, ggf. im Rahmen der Routenplanung eingegebene (Start-)Anschrift). Dies erfolgt unabhängig davon, ob „Google“ ein Nutzerkonto bereitstellt, über das Sie eingeloggt sind, oder ob kein Nutzerkonto besteht. Wenn Sie bei „Google“ eingeloggt sind, werden Ihre Daten direkt Ihrem Konto zugeordnet. Wenn Sie die Zuordnung mit Ihrem Profil bei „Google“ nicht wünschen, müssen Sie sich vor Aktivierung des Buttons ausloggen. „Google“ speichert Ihre Daten als Nutzungsprofile und verarbeitet sie unabhängig vom Vorhandensein eines Nutzerkontos bei „Google“ für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. „Google“ verarbeitet Ihre Daten auch in den USA und hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework. Die Zertifizierung von „Google“ können Sie unter https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active einsehen. Weiterführende Informationen zu Zweck und Umfang der Verarbeitung durch den Plug-in-Anbieter und der Speicherdauer bei „Google Maps“ finden Sie unter https://policies.google.com/privacy?hl=de.

Ein Widerruf Ihrer Einwilligung in die Verarbeitung ist jederzeit möglich, indem Sie den Regler unter „Nein, anpassen“ des Consent-Tools (siehe HInweis oben rechts) zurückschieben. Dabei wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung durch den Widerruf nicht berührt.

Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu gewährleisten. Einige von ihnen sind essentiell, während andere uns helfen diese Webseite und Ihre Erfahrungen zu verbessern. Sie können Ihre Einstellungen jederzeit ändern.

Cookie Einstellungen