Projekt "Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz"

Deutschland hat mit der Energiewende beschlossen, die Energieversorgung auf Erneuerbare Energien umzustellen. Energieeffizienz spielt dabei eine entscheidende Rolle – als Schlüssel für den Erfolg der Energiewende und für die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen. Ebenso wichtig für ein Gelingen der Energiewende ist eine breite Akzeptanz aller Beteiligten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Die Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz unterstützt den deutschen Mittelstand bei der Umsetzung der Energiewende. Ziel ist es, weitere Energieeinsparpotenziale in den Betrieben zu heben und ihre Energieeffizienz zu verbessern. Die Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz bietet den Unternehmen mit Dialog, Informationen und Qualifizierungen konkrete Hilfestellung und vermittelt Ansprechpartner direkt vor Ort.

Die Auftraktveranstaltung fand am 1. März 2013 unter Beteiligung der Bundesminister Dr. Rösler und Altmaier sowie der Kammerpräsidenten Kentzler und Prof. Driftmann im ZDH in Berlin statt. Das Projekt wurde bisher einmal verlängert und läuft aktuell bis zum 31.12.2018.

Projektbaustein "Abwärmenutzung in Unternehmen"

Mit Abwärmenutzung Energiekosten und Emissionen senken.

Best-Practice Beispiele zur Abwärmenutzung, der Rückverstromung, der abwärmegtriebenen Kälteerzeugung und Contractinglösungen werden in diesem Projektbaustein in einem Praxisleitfaden zusammengefasst und bilden Beispiele aus Unternehmen von der Einführung bis zum Umsetzung ab.

Der Projektbaustein ist Anfang 2017 gestartet und mit der Erstellung des Praxisleitfadens abgeschlossen.

Praxisleitfaden "Abwärmenutzung in Unternehmen"

Projektbaustein "Roadshows"

Roadshows sind ein modulares und bewährtes Veranstaltungsformat, das je nach Bedarf von IHKs gebucht und regional angepasst wird, um Informationen deutschlandweit in die Regionen zu tragen. Themen für Roadshows stehen zusammen mit ausgewiesenen Experten den teilnehmen IHK's zur Verfügung und reichen von Druckluftmanagement, CO2-Bilanzierung, Elektromobilität, Ressourceneffizienz, Gebäudeeffizienz, Energiemanagementsysteme/Auditierung und Klimareporting bis hin zu Themen der Finanzierung von Energieeffizienz. IHKs nutzen den modularen Roadshow-Bausatz um eigene Best-Practices aus der mittelständischen Wirtschaft ihrer Region in die Roadshow zu integrieren.

Pro Jahr finden ca. 30 Roadshows mit rund 1.500 Teilnehmern in Deutschland statt. Die IHK zu Leipzig führte bisher 2 Roadshows durch.

Projektbaustein "Energie-Scouts"

In Workshops für Auszubildende aller Berufszweige und Branchen werden Themen wie Klimaschutz und Energieeffizienz vermittelt. Weitere Module wie Mobilität/Verkehr/Logistik und Ressourcen-
/Materialeffizienz erweitern ab 2016 den Projektbaustein.

Bis Ende 2015 wurden durch die IHK's über 1.700 Auszubildende bisher qualifiziert. Die IHK zu Leipzig bietet den Projektbaustein an, kann ihn aber aufgrund des geringen Interesses der Unternehmen in der Region noch nicht durchführen. Interessierte Unternehmen können sich melden.

Projektbaustein "Innovationsassistenz für Energieeffizienz"

Ziel des Projektbausteins ist es Studenten die ihre Bachelor- oder Masterarbeit praxis- und
unternehmensnah gestalten wollen, mit KMU's zusammen zu bringen, um geeignete Fachkräfte für die Unternehmen zu gewinnen und Energie- und CO2–Einsparpotenziale in den Unternehmen zu heben.

Der Projektbaustein ist Anfang 2016 gestartet und befindet sich in der Vorbereitungsphase. Die Durchführung soll ab 2017 beginnen.

Projektbaustein "Betriebliches Mobilitätsmanagement"

Best-Practice Beispiele des betrieblichen Mobilitätsmanagements werden in diesem Projektbaustein in einem Praxisleitfaden zusammengefasst und bilden Beispiele aus Unternehmen von der Einführung von Firmenfahrrädern, Bildung von Fahrgemeinschaften und der Nutzung des ÖPNV ab. Veranstaltungen zu Angeboten des betrieblichen Mobilitätsmanagements zeigen Möglichkeiten für Unternehmen auf und fördern der Vernetzung von Anbietern.

Auch die Entwicklung und Einführung einer Qualifizierung „Betriebliches Mobilitätsmanagement“,
um Unternehmen in die Lage zu versetzen, eigenständig Mobilitätskonzepte entwickeln
und Instrumente umsetzen zu können, ist Bestandteil des Bausteins.

Der Projektbaustein ist Anfang 2016 gestartet und befindet sich in der Vorbereitungsphase. Die Durchführung soll ab 2017 beginnen.

Praxisleitfaden "Betriebliches Mobilitätsmanagement"

Projektbaustein "Hemmnis- und Umsetzungsanalyse von Effizienzmaßnahmen" - abgeschlossen

Durch die IHK's wurden 2009-2013 ca. 5.000 Unternehmen zum Thema Energieeffizienz sensibilisiert. Es zeigte sich, dass das Interesse an Informationen zu Effizienzmaßnahmen in Unternehmen sehr groß ist; hingegen die Umsetzung von Effizienzmaßnahmen in Unternehmen nach wie vor durch Hemmnisse gebremst wird. Eine Umfrage sollte die Hindernisse aufdecken und Lösungsmöglichkeiten aufzeigen.

Auch die von der IHK zu Leipzig sensibilisierten Unternehmen, konnten an der Umfrage teilnehmen und trugen zu den Ergebnissen bei.

Ergebnisse der "Hemmnis- und Umsetzungsanalyse von Effizienzmaßnahmen"

Projektbaustein "Anwenderclubs und Energieeffizienznetzwerke für KMU"

Energieeffizienznetzwerke haben sich als praktische Unterstützung zur Senkung von Energiever-
bräuchen in Unternehmen als ein besonders wirksames Instrument bewährt. Unternehmen haben die Möglichkeit zum Austausch wie auch zur Entwicklung von gemeinsamen Lösungen zur Steigerung der Energieeffizienz.

Bundesweit sollen 500 Energieeffizienznetzwerke bis 2020 entstehen. Bis Ende 2015 sind ca. 40 Netzwerke im Rahmen des Projektbausteins gegründet. Durch die IHK zu Leipzig wurden 2 Informationsveranstaltungen in 2015 zur Gründung eines Energieeffizienznetzwerkes durchgeführt. 2016 startete ein Netzwerk.

Projektbaustein "Mitarbeitermotivation für Klimaschutz und Energieeffizienz" - abgeschlossen

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, die Mitarbeiter bei Klimaschutz- und Energieeffizienzmaßnahmen einzubeziehen: Über das interne Vorschlagswesen bei der Identifizierung von Maßnahmen und Handlungsfeldern über die interne Umsetzung mit Hilfe von Azubiprojekten bis hin zu Motivation der Mitarbeiter auch im Privatleben mit Hilfe von „Klimasparbüchern“.

Im Projektbaustein wurde ein Praxisleitfaden für Unternehmen erstellt, welcher Maßnahmen für interessierte Unternehmen, die ihre Mitarbeiter bei Klimaschutz und Energieeffizienz einbinden wollen, anhand von Best Practices erläutert und konkrete Umsetzungsmaßnahmen aufzeigt.

Praxisleitfaden Mitarbeitermotivation für Klimaschutz und Energieeffizienz

Projektbaustein "Aufnahmeverfahren Klimaschutz-Unternehmen"

In einer Exzellenzinitiative sind besonders engagierte Unternehmen die sich dem Klimaschutz und der Energieeffizienz verpflichtet haben in einem branchenübergreifenden und deutschlandweiten Netzwerk vereint. Hervorragende Leistungen betrieblicher Energieeffizienz bei Produkten, Dienstleistungen und Produktion zeichnen diese Unternehmen aus und bilden eine Vorbildfunktion. Der Projektbaustein fördert die Aufnahme insbesondere mittelständischer Unternehmen.

Aktuell sind 33 Unternehmen Mitglied des Netzwerkes.

Ansprechpartner

Foto von Jens Januszewski - Energieberater und Geschäftsfeldmanager Innovation und Umwelt
Energieberatung | Geschäftsfeldmanager Innovation und Umwelt

Jens Januszewski

E-Mail januszewski@leipzig.ihk.de
Telefon 0341 1267-1263
Fax 0341 1267-1422

Downloads & Links