Erfolge.Sicher.Weitergeben.

Ein sensibles Thema, das aus einer Vielzahl von Gründen oft verdrängt wird. Unternehmerisches Handeln ist jedoch auch nachhaltiges Handeln. Darum ist die frühzeitige Planung und Regelung der Unternehmensnachfolge wichtig und stellt eine häufig unterschätzte unternehmerische Aufgabe dar.

Die Gründe, sich nicht mit dem Thema zu befassen, sind zahlreich. Das operative Geschäft verlangt täglich nach der vollen Aufmerksamkeit, sich stetig wandelnde gesetzliche Vorgaben müssen im Betrieb umgesetzt werden, die Schnelllebigkeit der Zeit lässt wenige Freiräume. Aber auch die unterbewusste Erkenntnis der eigenen Vergänglichkeit im Berufsleben kann ein Grund sein.

Die Risiken, sich nicht mit der komplexen Thematik zu befassen, sind aber enorm. Über Jahre geschaffene Unternehmenswerte, das damit verbundene Know-how und die im Unternehmen entstandenen Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel. Beschäftigen Sie sich rechtzeitig mit der Thematik und handeln Sie frühzeitig.

Basisinformationen zum Nachfolgeprozess können Sie in der aktuellen Broschüre "Gemeinsam umsetzen" der sächsischen Industrie- und Handelskammern nachlesen und anhand von Checklisten die Nachfolge strukturieren. Die Broschüre "Gemeinsam umsetzen" erhalten Sie kostenfrei bei uns.

Termin vereinbaren

Weiterführende Informationen

In der Broschüre Unternehmensnachfolge des Bundeswirtschaftsministeriums erhalten Sie ebenfalls erste Informationen für übergabeinteressierte Unternehmer sowie Nachfolgeinteressierte Übernehmer.

Über das Nachfolgegeschehen in Sachsen informiert die gleichnamige Studie, die Ende 2016/Anfang 2017 unter sächsischen Unternehmern, Handwerkern und Freiberuflern durchgeführt wurde.

Die Fallstudie "Unternehmensnachfolge: Der eine geht, der andere kommt" beschreibt aus praktischer Sicht, wie ein Nachfolgeprozess von der Selbsteinschätzung der Idee über das Finden eines Betriebs bis zur Umsetzung ablaufen kann. Die Fallstudie ist im DIHK Verlag erschienen und kann entgeltlich bestellt werden.