Hotelfachmann/-frau

Der Hotelfachmann ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Der Monoberuf wird ohne Spezialisierung nach Fachrichtungen in Hotels und Pensionen ausgebildet.

Bei der Abschlussprüfung ist festzustellen, ob der Prüfling die erforderlichen Fertigkeiten beherrscht, die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten besitzt und mit dem ihm im Berufsschulunterricht vermittelten, für die Berufsausbildung wesentlichen Lehrstoff vertraut ist.

Neu ab 01.08.2022:

Die Ausbildung zum Hotelfachmann/zur Hotelfachfrau wird moderner und zukunftsorientierter. Die breite Grundbildung über 3 Jahre bleibt unverändert. Hotelfachleute sind die Allrounder in Beherbergungsbetrieben. Sie betreuen Gäste von der Ankunft bis zur Abreise. Sie organisieren das Housekeeping genauso wie den Frühstücksdienst und Veranstaltungen. Darüber hinaus übernehmen sie kaufmännisch-verwaltende Aufgaben in der Reservierung, im Verkauf und im Marketing.

Es ist eine gestreckte Abschlussprüfung mit Teil 1 und Teil 2 abzulegen.
Die Verordnung über die Berufsausbildung in den Hotel- und Gastronomieberufen ist am 14. März 2022 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden und tritt am 01.08.2022 in Kraft.


Zuständige Berufsschule

BSZ 10 Susanna-Eger-Schule
Ernährung, Hauswirtschaft, Textil

An der Querbreite 6
04129 Leipzig 
Telefon: 0341 9099750

Ansprechpartner Prüfungswesen

Prüfungsorganisation

Peggy Koch

E-Mail peggy.koch@leipzig-ihk.org
Telefon0341 1267-1362
Fax0341 1267-1426

Ansprechpartner Beratung

Foto von Evelyn Reinboth - Aus- und Weiterbildungsberaterin
Aus- und Weiterbildungsberatung

Evelyn Reinboth

E-Mail evelyn.reinboth@leipzig-ihk.org
Telefon0341 1267-1359
Fax0341 1267-1422

Weitere Hinweise

Nähere Informationen in Form einer ausführlichen Beschreibung finden Sie unter folgender Internetadresse: www.berufenet.arbeitsagentur.de


Berufe von A bis Z