Medienwirtschaft

Die Medienwirtschaft ist ein wichtiger Bestandteil unserer Informationsgesellschaft. Sie ist die Branche in der stetig neue Märkte entstehen und Produkte neu entwickelt werden müssen. Die Digitalisierung, sowie die interaktive Beteiligung des Kunden treiben diese dynamische Entwicklung weiter voran und stellen einige Teilmärkte vor eine ungewisse Zukunft. Wiederum bieten sich enorme Chancen für viele andere Unternehmen der Branche.

MEDIAstart – Neues Förderprogramm der Mitteldeutschen Medienförderung

Mit dem Programm sollen junge Unternehmen oder Unternehmen, die kurz vor der Gründung stehen, durch finanzielle Unterstützung und fachliches Knowhow unterstützt werden.

Antragsberechtigt sind alle Medienunternehmen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, die nach dem 1. Januar 2018 gegründet wurden oder spätestens bis zum Programmstart gegründet haben. Folgende Medienbereiche werden mit der Förderung unterstützt:

  • Klassische audiovisuelle Medien (Kinofilm, TV-Spielfilm, Dokumentarfilm, Dokumentation, Animationsfilm, Serie, Werbung, Imagefilm)
  • Neue Medien (Online Media Content, Webserien, Virtual und Augmented Reality, KI, digitale Animationstechnik)
  • Games (Unterhaltungssoftware-Entwicklung, Computerspiele, mobile Applikationen)

Das Programm beinhaltet einen monatlichen, nicht rückzahlbaren Zuschuss in Höhe von 1.000 Euro für 12 Monate. Darüber hinaus werden die Teilnehmenden von Mentoren und Mentorinnen aus der Branche begleitet und erhalten Zugang zu einem umfangreichen Workshopprogramm.

Bis zum 28. Februar 2021 können sich Interessierte für das Programm bewerben. Der eigentliche Programmstart ist für den Mai 2021 geplant.

Nähere Informationen zur Gründerinitiative erhalten Sie auf der Seite der Mitteldeutschen Medienförderung.

Internationalisierung von Dienstleistungen

Für Unternehmen der Dienstleistungsbranche stellt sich nicht selten die Frage, ob mit den eigenen Angeboten auch auf ausländischen Märkte vorgestoßen werden kann. Zur Beurteilung kommt es für Unternehmen zwar auch auf theoretisches Wissen in dem Bereich an, aber mehr noch auf praktische Hinweise. Diese gibt die Broschüre "Internationalisierung von Dienstleistungen" des DIHK, in der häufig gestellte Fragen praxisnah behandelt werden. In der Leseprobe erfahren Sie die Themen im Detail. Die gebundene Broschüre erhalten Sie über den DIHK-Verlag

Für Beratungen steht Ihnen die IHK zu Leipzig sowie das internationale Netzwerk der Außenhandelskammern zur Verfügung.