MB_04_64 | Gepr. Handelsfachwirt/in Vorbereitung der mündlichen PrüfungSeite drucken

Geprüfter/Geprüfte Handelsfachwirt/in

Vorbereitung der mündlichen Prüfung

Auszug aus der Verordnung über die Prüfung „Geprüfter Handelsfachwirt/Geprüfte Handelsfachwirtin“ vom 13. Mai 2014:

§ 3 (5) Die mündliche Teilprüfung gliedert sich in eine Präsentation und ein situationsbezogenes Fachgespräch.

§ 3 (8) In der Präsentation soll nachgewiesen werden, dass eine komplexe Problemstellung der betrieblichen Praxis erfasst, angemessen dargestellt, beurteilt und gelöst werden kann. Die Themenstellung muss sich auf jeweils einen Handlungsbereich nach den Absätzen 3 und 4 beziehen.

§ 3 (3) Die erste schriftliche Teilprüfung gliedert sich in die Handlungsbereiche:

1. Unternehmensführung und -steuerung,
2. Führung, Personalmanagement, Kommunikation und Kooperation.

§ 3 (4) Die zweite schriftliche Teilprüfung gliedert sich in die Handlungsbereiche:

1. Handelsmarketing,
2. Beschaffung und Logistik
3. Vertriebssteuerung,
4. Handelslogistik,
5. Einkauf oder
6. Außenhandel.

Die Präsentation soll 15 Minuten nicht überschreiten. Das Ergebnis der Präsentation geht mit einem Drittel in die Bewertung der mündlichen Prüfung ein.

§ 3 (9) Das Thema der Präsentation wird von dem Prüfungsteilnehmer gewählt und dem Prüfungsausschuss bei der zweiten schriftlichen Teilprüfung eingereicht.

Auf Grund der eindeutigen Lesbarkeit erfolgt die Einreichung des Themenvorschlages nur in gedruckter Form unter Angabe der beiden Handlungsbereiche. Hierfür nutzen Sie das vorgegebene Formblatt (www.leipzig.ihk.de > Aus- und Weiterbildung > Fortbildung > Prüfung von A-Z > Handelsfachwirt > Formular Themenvorschlag Präsentation).
Handschriftliche Vorschläge werden nicht berücksichtigt.

§ 3 (10) Im situationsbezogenen Fachgespräch nach Absatz 5 soll ausgehend von der Präsentation die Fähigkeit nachgewiesen werden, betriebspraktische Probleme zu analysieren und Lösungsmöglichkeiten unter Beachtung der maßgebenden Einflussfaktoren zu entwickeln, zu bewerten und zu vertreten. Dabei soll auch die Fähigkeit nachgewiesen werden, angemessen zu kommunizieren und sachgerecht zu argumentieren. Das Fachgespräch soll nicht länger als 20 Minuten dauern.

Folgende Hilfsmittel stehen zur Präsentation zur Verfügung:
- Beamer,
- Overheadprojektor,
- Whiteboard,
- Flipchart,
- Moderatorenkoffer

Bitte bringen Sie im Bedarfsfall Ihren eigenen Laptop mit. Folgende Anschlüsse sind vorhanden: Standard HDMI und VGA. Prüfen Sie bitte entsprechend Ihren Laptop.
Drei Exemplare Ihrer Präsentationsunterlagen sind als Handout zur mündlichen Prüfung dem Prüfungsausschuss auszuhändigen. Das Handout kann auch ergänzende Unterlagen zur Präsentation enthalten.

Die Erklärung über das selbstständige Verfassen der Präsentation ist dem Handout beizufügen.

 

Ihre Kontaktperson

Bei Fragen hilft Ihnen Martina Jänicke gerne weiter.

T: +49 341 1267-1374
F: +49 341 1267-1426
E: martina.jaenicke@leipzig.ihk.de

IHK Fassade