Online-Magazin der IHK zu Leipzig
Categories
Aus der Region Gastronomie, Tourismus, Freizeitwirtschaft Interviews
Peggy Enders, im Ehrenamt für die IHK zu Leipzig aktiv und Inhaberin der Agentur evendito (© Beate Lehmann)

Leipzig ist Sehnsuchtsort vieler Touristen

Gespräch mit Peggy Enders, Inhaberin der Agentur evendito

Wirtschaftliches und ehrenamtliches Engagement schließen sich nicht aus, sondern befruchten sich im besten Falle. Peggy Enders weiß davon ein Lied zu singen. Sie selbst ist im Tourismusausschuss der IHK zu Leipzig aktiv sowie als baldige ehrenamtliche Prüferin dabei, jungen Menschen einen erfolgreichen Start in ihr zukünftiges Berufsleben zu ermöglichen. Und mit ihrer Agentur evendito hat sie ebenfalls Großes vor: beispielsweise den zweiten Jahrgang des hochprämierten FOOD FESTIVAL LEIPZIG.

WIRTSCHAFT ONLINE fragte nach.

WIRTSCHAFT ONLINE: Guten Tag, Frau Enders. Sie sind im Tourismusausschuss der IHK zu Leipzig aktiv. Können Sie unserer Leserschaft bitte erzählen, was dieser Ausschuss so macht?

Peggy Enders: Der Tourismusausschuss der IHK zu Leipzig besteht aus verschiedenen Akteuren der Gastronomie, Hotellerie und natürlich aus dem Tourismus in Leipzig sowie aus dem Umland. Wir treffen uns alle drei Monate und versuchen die Wahrnehmung der Branche in der Öffentlichkeit und vor allem in der Politik zu erhöhen.

WIRTSCHAFT ONLINE: Und was machen Sie da ganz konkret?

Peggy Enders: Während unserer Treffen schmieden wir neue Ideen und besprechen bestehende Probleme. Dabei ist der Austausch unter Kollegen sehr wichtig und fördert das Netzwerk.

WIRTSCHAFT ONLINE: Daneben sind Sie auch ehrenamtlich als Prüferin für die IHK zu Leipzig engagiert. In welchem Bereich denn? Und was genau tun Sie dort?

Peggy Enders: Ich habe in diesem Jahr damit begonnen und übernehme zukünftig die Prüfungen der Tourismuskaufleute. Damit habe ich mir einen lang gehegten Traum erfüllt. Ich sehe meine Teilnahme als Prüferin vor allem als wichtigen Beitrag für den erfolgreichen Start der Auszubildenden in ihr zukünftiges Berufsleben.

WIRTSCHAFT ONLINE: Wie viel Zeit muss denn hier pro Jahr so eingeplant werden?

Peggy Enders: Die Prüfungen finden zwei Mal im Jahr statt. Hier kann jeder ehrenamtliche Prüfer schauen, inwieweit Zeit dafür vorhanden ist. Da die Berufung ehrenamtlich ist, wird dies zumeist neben dem Beruf bewerkstelligt.

WIRTSCHAFT ONLINE: Sie selbst gründeten vor fast 14 Jahren, im Oktober 2008, die Agentur evendito Leipzig und im Juni 2015 auch die Berliner Dependance, sind also auch im beruflichen Leben mittendrin im Tourismussegment. Können Sie uns bitte etwas über ihre evenditos erzählen? Wie viele Menschen beschäftigen Sie? Ich hörte auch von „Lifestyle-Management“ – was soll das denn sein?

Peggy Enders: Die Idee für meine Agentur evendito wurde aus meinen Reisen durch die ganze Welt geboren. Ich konnte in verschiedenen Ländern sehen, mit welch einer Freude und Kreativität an die Planungen und die Umsetzung der Touren gegangen wird. Vom lustigen Partybus bis hin zu persönlicher Betreuung gab es alles im Angebot. Daraus entwickelte ich mein eigenes Konzept, weg von monologisierenden Stadtführern zu gehen und die Touren abwechslungsreich mit besonderen Stationen auf dem Weg zu gestalten. Die Idee sollte unter dem Slogan „Stadtsafari“ eine erfrischende Renaissance in Leipzig und in unserer Dependance in Berlin erfahren.
Für die Agentur evendito arbeiten im Moment bis zu zehn Stadtführer, wobei die Anzahl coronabedingt dieses Jahr etwas minimiert ist. Das Hauptaugenmerk der Touren liegt auf der Individualität und Einzigartigkeit, denn der Kunde soll den Aufenthalt in Leipzig angepasst an seine Wünsche erleben. Daraus entstand letztes Jahr die Idee, all die bestehenden Kontakte innerhalb Leipzigs zu nutzen, um exklusive Aufenthalte mit einem persönlichen Service unter dem Motto „Lifestyle-Management“ anzubieten.

WIRTSCHAFT ONLINE: Im September organisieren Sie zum zweiten Mal das FOOD FESTIVAL LEIPZIG. Wer sind denn da die Adressaten und was beinhaltet das Festival alles?

Peggy Enders: Das FOOD FESTIVAL LEIPZIG gewann als Konzept einen Preis im Rahmen des „Denkzeit Event – der Wettbewerb für die sächsische Eventbranche“, welches im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Kultur und Tourismus durch den LTV SACHSEN in Kooperation mit KREATIVES SACHSEN durchgeführt wurde. Mit dem Preisgeld hatten wir im Jahre 2021 unsere Premiere. Wir konnten schon im ersten Jahr einen großen Zulauf verbuchen und nahmen dies als Motivation, um im Jahre 2022 das FOOD FESTIVAL LEIPZIG noch einmal mit einem verbesserten Konzept am 3. September 2022 durchzuführen.
Der Fokus liegt auf besonderen kulinarischen Orten in der Leipziger Innenstadt, die regional erzeugte Lebensmittel anbieten und verbunden mit der ungewöhnlichen Geschichte Leipzigs von unseren Stadtführern während den einzelnen Touren vorgestellt werden.

WIRTSCHAFT ONLINE: Im PR-Text stand, dass das Festival den Anspruch hat, ökologisch und nachhaltig zu sein. Inwieweit ist das denn umsetzbar? Mit wem arbeiten Sie da zusammen?

Peggy Enders: Hier haben wir den Fokus auf die Innenstadt von Leipzig gesetzt, um die besonderen Seiten zu zeigen und jenseits großer Marken regionale Erzeuger und Läden vor Ort vorzustellen. Denn hier bleibt die Wertschöpfung in der Region. Gleichzeitig wird der besondere Charakter der Stadt hervorgehoben, in der Hoffnung, dass Einheimische und Besucher diese Produkte und Orte für ihren Einkauf nutzen. Verbunden mit einer Stadtführung verstärkt es den einzigartigen Aspekt, denn hier können all die Spezialitäten eingebunden in die besondere Geschichte der Handelsstadt entdeckt und probiert werden.

WIRTSCHAFT ONLINE: Sie selbst waren vom 2007 bis 2008 im Banff Centre in Banff in Kanada angestellt als Assistance Manager Banquett, können also auch die andere Seite des Ozeans und die dortige Gastronomie beurteilen. Welche Unterschiede gibt es denn zur hiesigen Gastronomie- und Tourismuswirtschaft? Was können wir bessermachen?

Peggy Enders: Ich habe sehr gern in Kanada gearbeitet, da die Menschen dort offen, freundlich und tolerant sind. Besonders das Gefühl der Freiheit, deine eigenen Entscheidungen treffen zu können und dieses Unternehmertum zu leben, habe ich als positiv empfunden. Neben diesem Aspekt finde ich, dass wir hier auf dieser Seite des Ozeans bereits sehr viel gut machen. Leipzig hat sein Image in den letzten zehn Jahren positiv verändert und ist für viele Touristen der Sehnsuchtsort in Deutschland geworden.

WIRTSCHAFT ONLINE: Danke, Frau Enders, für Ihr Engagement und Ihre Antworten.

Der Tourismusausschuss der IHK zu Leipzig:

https://www.leipzig.ihk.de/ihre-ihk/ueber-uns/gremien/ausschuesse/tourismusausschuss/

Agentur evedito:

https://evendito.de

Facebook
Twitter
Instagram
LinkedIn

Ansprechpartner

Birgit Kratochvil
Branchenberatung Gastronomie | Tourismus | Freizeitwirtschaft

So erreichen Sie Birgit Kratochvil:

Tel.: 0341 1267-1403
birgit.kratochvil@leipzig.ihk.de

Veranstaltungen