Digitalisierung von Verwaltungsleistungen: Onlinezugangsgesetz & Co kurz erklärt

Ort: online

Kosten: 0,00 € (frei)

WebCode: IHK-5139

Was passiert aktuell, damit die Verwaltung digitaler wird, Leistungen flexibel und online in Anspruch genommen werden können und sich die Registerlandschaft modernisiert? Besonders Unternehmen müssen oft Behördenleistungen wahrnehmen oder Meldepflichten erfüllen. Aufklärung liefert dieses Webinar.

Die öffentliche Hand bemüht sich schon länger, Verwaltungsleistungen zu digitalisieren und den Zugang zu vereinfachen. Damit einhergehen Bürokratieabbau und Modernisierung. Hierfür wurde nach den E-Government-Gesetzen von Bund und Ländern vor allem das Onlinezugangsgesetz ins Rennen geschickt, welches besagt, dass bis Ende 2022 alle Verwaltungsleistungen digital angeboten und über Portale miteinander verknüpft werden müssen. Dieses Ziel wird so nicht gehalten, aber es ist dennoch einiges passiert, was auch für Unternehmen spannend wird. 

Was genau sich hinter dem Gesetz sowie damit verbundenen EU-Verordnungen und neuen Regelungen zur Registermodernisierung verbirgt und welche Einflussmöglichkeiten es gibt, damit Unternehmen hiermit auch eine Vereinfachung spüren, erfahren Sie in diesem Webinar kurz, knapp und verständlich. 

Hinweis:
Den Link für eine Online-Teilnahme und weitere Hinweise erhalten alle hierfür angemeldeten Teilnehmer ca. zwei Tage vor der Veranstaltung. 

Termine

Datum / UhrzeitVerfügbarkeit
Mi, 08.02.2023, 15:00 - 16:00
Noch 29 freie Plätze
Kosten: 0,00 € (frei) Anmeldung erforderlich: jaAnmelden
Termin vormerken

Ansprechpartner

Prozessmanagement | Onlinezugangsgesetz

Jenny Krick

E-Mail jenny.krick@leipzig-ihk.org
Telefon0341 1267-1176
Fax0341 1267-1290