Förderprogramm Betriebliche Kinderbetreuung

Förderung der Kooperation von Unternehmen mit Trägern von Betreuungseinrichtungen

Das Förderprogramm richtet sich an Arbeitgeber aller Größen und Branchen mit Sitz in Deutschland. Mit dem Programm werden neue Gruppen mit in der Regel mindestens sechs Plätzen für Mitarbeiterkinder bis zum vollendeten dritten Lebensjahr gefördert.

Je neu geschaffenem Ganztagsbetreuungsplatz werden 400 Euro pro Monat als Zuschuss zu den laufenden Betriebskosten gezahlt. Voraussetzung ist u. a., dass der Arbeitgeber sich an den Betriebskosten mit mindestens 250 Euro pro Ganztagsbetreuungsplatz und Monat beteiligt.

Die Fördermittel werden als Anschubfinanzierung für bis zu zwei Jahre gewährt. Insgesamt können die Unternehmen während des Förderzeitraums demnach eine Unterstützung von 9.600 Euro pro Betreuungsplatz erhalten.

Öffentliche Mittel der Länder und Kommunen dürfen gleichzeitig zur Deckung der Betriebsausgaben der Plätze eingesetzt werden, sofern dies nicht insgesamt zu einer Überfinanzierung der Plätze führt. Gefördert werden auch Verbundlösungen von Unternehmen, die sich für eine gemeinsame Kinderbetreuung zusammenschließen.

Antragsteller und Zuwendungsempfänger der Fördermittel aus diesem Programm ist der jeweilige Träger der Betreuungseinrichtung, in der die zusätzliche Gruppe etabliert wird.

Zur Umsetzung des Förderprogramms und zur Unterstützung interessierter Unternehmen hat das Bundesfamilienministerium die Servicestelle Betriebliche Kinderbetreuung eingerichtet


Servicestelle Betriebliche Kinderbetreuung

Kronenstraße 6,
10117 Berlin

Telefon: 0 800 / 0 00 09 45 (kostenfrei)
Fax: 0 30 / 2 84 09 - 210
E-Mail: kinderbetreuung@erfolgsfaktor-familie.de

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9 bis 17 Uhr

Wichtiger Hinweis

Nähere Informationen zum Förderprogramm finden Sie auf unter www.erfolgsfaktor-familie.de/kinderbetreuung.


Beruf und Familie