Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter (AEO)

Für in der Europäischen Union ansässigen und am Zollgeschehen beteiligten Unternehmen besteht die Möglichkeit den Status des Zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten (Authorised Economic Operator - AEO) zu beantragen. Ziel ist die Absicherung der internationalen Lieferkette („supply chain“) vom Hersteller einer Ware bis zum Endverbraucher.

Anträge auf Erteilung des Status AEO können beim Hauptzollamt, in dessen Bezirk die Buchführung des Antragstellers überwiegend erfolgt (Hauptbuchhaltung) gestellt werden.

Für den IHK-Bezirk Leipzig ist es das Hauptzollamt Dresden (Kontakt: Frau Naumann; Telefon 0351 8161-1270).

Der Status eines Zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten ist in allen Mitgliedstaaten gültig und zeitlich nicht befristet.

Arten des Status:

  • AEO - Zertifikat "Zollrechtliche Vereinfachungen" (AEO C)
  • AEO - Zertifikat "Sicherheit" (AEO S)
  • AEO - Zertifikat "Zollrechtliche Vereinfachungen/Sicherheit" (AEO F)

Es besteht für Wirtschaftsbeteiligte keine Verpflichtung, den Status eines AEO zu beantragen. Alle bisher bewilligten zollrechtlichen Vereinfachungen behalten weiterhin ihre Gültigkeit. Für die Erteilung neuer zollrechtlicher Vereinfachungen ist der Status eines AEO keine Bewilligungsvoraussetzung.

Links

Ansprechpartner

Foto von Matthias Feige - Consulting International und Geschäftsfeldmanager International
Consulting International | Geschäftsfeldmanager International

Matthias Feige

E-Mailfeige@leipzig.ihk.de
Telefon0341 1267-1324
Fax0341 1267-1420