Energiepolitik

Die Energiepolitik hat für gewerbliche wie private Verbraucher zunehmend an Bedeutung gewonnen. Vor allem die jüngsten Preisentwicklungen bei Strom und Gas rücken diesbezügliche Fragestellungen wieder stärker in den Vordergrund.

Energiemärkte weisen jedoch Besonderheiten auf. Die notwendige Regulierung der Netze sowie der Schutz des Wettbewerbs unter den Anbietern sind deshalb wichtige Aufgaben in der Obhut des Staates – zunehmend auf europäischer Ebene.

Ferner gilt es, Investitionen zu fördern, um das in Deutschland beispielgebend hohe Qualitätsniveau bei der Versorgung und der Systemstabilität auch in Zukunft zu bewahren und gleichzeitig die Belastung der natürlichen Umwelt zu minimieren. Erneuerbare Energien spielen beim Klima- und Umweltschutz eine wichtige Rolle; sie nehmen mittlerweile einen bedeutenden Stellenwert als Wirtschaftsfaktor ein.

Der Dreiklang aus Wirtschaftlichkeit, Versorgungsqualität und Umweltverträglichkeit darf jedoch nicht in die Schieflage geraten. Insbesondere gilt es, einseitige Ausschläge zu vermeiden. Teilweise fehlender Wettbewerb und (zu) hohe staatliche Belastungen zeigen, dass die Gefahr hierfür durchaus besteht. Die IHK zu Leipzig begleitet deshalb diese Entwicklungen und fordert – wo notwendig – aktiv Korrekturbedarf ein.

Ansprechpartner

Foto von Dr. Gert Ziener - Abteilungsleiter Wirtschafts- und Bildungspolitik
Abteilungsleiter Wirtschafts- und Bildungspolitik

Dr. Gert Ziener

E-Mail ziener@leipzig.ihk.de
Telefon 0341 1267-1255
Fax 0341 1267-1422