Industriemeister/-in Fachrichtung Gießerei

Mit Abschluss dieser Fortbildungsprüfung soll festgestellt werden, ob die Teilnehmer die notwendigen Qualifikationen besitzen, um die Aufgaben eines/einer Industriemeisters/Industriemeisterin Fachrichtung Gießerei wahrzunehmen.

Industriemeister/Industriemeisterin Fachrichtung Gießerei ist eine berufliche Fortbildung nach Rechtsvorschrift der IHK zu Leipzig gem. § 54 Berufsbildungsgesetz (BBiG). Lehrgänge werden von privaten Bildungsträgern angeboten.

Zulassungsvoraussetzungen (Auszug aus den besonderen Rechtsvorschriften vom 10. November 2008)

§ 3 (1) Zur Prüfung im fachrichtungsübergreifenden Prüfungsteil ist zuzulassen, wer

1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem dreijährigen, anerkannten Ausbildungsberuf, der der Fachrichtung Gießerei zugeordnet werden kann, und danach eine mindestens einjährige einschlägige Berufspraxis oder

2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen dreijährigen, anerkannten gewerblich-technischen oder handwerklichen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige einschlägige Berufspraxis oder

3. eine mindestens vierjährige einschlägige Berufspraxis nachweist.

(2) Zur Prüfung im fachrichtungsspezifischen Prüfungsteil ist zuzulassen, wer

1. zu der in Absatz 1 Nr. 1 und 2 genannten einschlägigen Berufspraxis mindestens ein weiteres Jahr oder

2. zu der in Absatz 1 Nr. 3 genannten einschlägigen Berufspraxis mindestens zwei weitere Jahre nachweist.

3. berufs- und arbeitspädagogische Kenntnisse gemäß der Ausbilder-Eignungsverordnung durch eine Prüfung nachweist.

(3) Die Berufspraxis gemäß den Absätzen 1 und 2 soll wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Industriemeisters haben.


Hinweis

Nähere Informationen in Form einer Kurzbeschreibung finden Sie unter der folgenden Internetadresse http://wis.ihk.de


Prüfungen von A bis Z

Ansprechpartner

Prüfungsorganisation

Claudia Heinrich

E-Mail heinrich@leipzig.ihk.de
Telefon 0341 1267-1355
Fax 0341 1267-1426