Fachwirt/-in für Versicherungen und Finanzen

In der Versicherungsbranche finden Absolventen der Fortbildungsprüfung Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen ein interessantes und vielfältiges Tätigkeitsfeld. 

Mit dieser bundesweit einheitlich geregelten berufliche Fortbildung nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) können die Absolventen Aufgaben von der Analyse und Bewertung betrieblicher Sachverhalte auf der Basis betriebswirtschaftlicher, volkswirtschaftlicher und rechtlicher Zusammenhänge bis zur Durchführung von Risikoanalysen und Bedarfsermittlungen sowie die Wahrnehmung von Führungs- und Qualifizierungsaufgaben realisieren.

Informationen über vorbereitende Lehrgänge auf die Fortbildungsprüfung finden Sie auf unserer Homepage unter Aus- und Weiterbildung/WIS (das bundesweite Weiterbildungsportal). Informationen zu Prüfungsterminen, Anmeldeschluss und die Formulare zur Überprüfung der Zulassungsvoraussetzungen sowie zur Prüfungsanmeldung sind unter Aus- und Weiterbildung/Fortbildungsprüfungen zu finden. 

Die Zulassungsvoraussetzungen zur Prüfung sind in der Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss (§ 2) geregelt. Eine Überprüfung der Zulassungsvoraussetzungen sollte vor Beginn eines Lehrganges beantragt werden. Für eine schnelle Bearbeitung der Überprüfung ist es wichtig, das dafür vorgesehene Formblatt (Antrag auf Überprüfung der Zulassungsvoraussetzungen) vollständig ausgefüllt mit den entsprechenden Nachweisen einzureichen. 

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Fachwirt für Versicherungen und Finanzen/Geprüfte Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen Verordnung vom 26.08.2008, (BGBl. I S. 1758); geändert durch die Verordnung vom 25.08.2009, (BGBl. I S. 2960)(Download: http://www.bmbf.de/intern/upload/fvo_pdf/Fachwirt_Versicherung_bmbf.pdf)

Zulassungsvoraussetzungen (§ 2)

(1.) Zur Prüfung ist zuzulassen, wer

  1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf der Versicherungswirtschaft und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
  2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
  3. eine mindestens vierjährige Berufspraxis

nachweist.

(2) Die Berufspraxis nach Absatz 1 muss inhaltlich wesentliche Bezüge zu den in § 1 Abs. 2 genannten Aufgaben haben.


Prüfungen von A bis Z

Ansprechpartner

Prüfungsorganisation

Martina Jänicke

E-Mail jaenicke@leipzig.ihk.de
Telefon 0341 1267-1374
Fax 0341 1267-1426