Zwischenprüfungen und Abschlussprüfung Teil 1

Die Industrie- und Handelskammer ist als zuständige Stelle für die anerkannten Industrie- und Handelsberufe verpflichtet die Zwischenprüfungen in anerkannten Ausbildungsberufen für Auszubildende nach § 48 Berufsbildungsgesetz (BBiG) durchzuführen. Dies umfasst die gesamte Vorbereitung, einschließlich der Zulassung zur Prüfung, die Abnahme der Prüfung und die Auswertung/Ausgabe der Prüfungsergebnisse. Sie ist jedoch keine Prüfung im technischen Sinne. Ihr Zweck besteht darin, es zu ermöglichen, auf den tatsächlichen Ablauf der weiteren Ausbildung einzuwirken. Die entsprechenden Anmeldetermine/Prüfungstermine werden rechtzeitig veröffentlicht.

Die Teilnahme an der Prüfung erfordert die vorherige Anmeldung. Dazu sind die Anmelde- bzw. Antragsformulare der Industrie- und Handelskammer zu Leipzig zu verwenden. Alle prüfungsrelevanten Formulare (Anmeldung, Einladungen) werden dem Ausbildungsbetrieb bzw. dem Prüflingsbewerber/Prüfling zugesandt.

Die Teilnahmebescheinigung der Zwischenprüfung wird dem Ausbildungsbetrieb zugestellt.

Ansprechpartner

Abteilungsleiterin Prüfungsorganisation

Kerstin Schroth-Geier

E-Mail schroth-geier@leipzig.ihk.de
Telefon 0341 1267-1350
Fax 0341 1267-1426