Werkstoffprüfer/-in

Der Werkstoffprüfer ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Dieser Beruf wird z. B. in Materialprüfabteilungen der Metall- und Elektroindustrie in folgenden Fachrichtungen ausgebildet

  •       Kunststofftechnik
  •       Metalltechnik
  •       Wärmebehandlungstechnik
  •       Systemtechnik.

Bei der Abschlussprüfung ist festzustellen, ob der Prüfling die erforderlichen Fertigkeiten beherrscht, die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten besitzt und mit dem ihm im Berufsschulunterricht vermittelten, für die Berufsausbildung wesentlichen Lehrstoff vertraut ist.


Ansprechpartner Beratung

LEITUNG AUS- UND WEITERBILDUNGSBERATUNG | GESCHÄFTSFELDMANAGER AUS- UND WEITERBILDUNG

Matthias Locker

E-Mail matthias.locker@leipzig.ihk.de
Telefon0341 1267-1404
Fax0341 1267-1422

Ansprechpartner Prüfungswesen

Prüfungsorganisation

Michel Pannek

E-Mail michel.pannek@leipzig.ihk.de
Telefon0341 1267-1376
Fax0341 1267-1426

Zuständige Berufsschule

Berufliches Schulzentrum für Technik und Wirtschaft "Julius Weisbach"
Schachtweg 2
09599 Freiberg
Telefon: 03731 / 301 500
http://www.bsz-freiberg.de/

Dokumente (auf Anfrage)

> Sachliche und zeitliche Gliederung der Berufsausbildung nebst Rahmenlehrplan

> Verordnung über die Berufsausbildung

Weitere Hinweise

Nähere Informationen in Form einer ausführlichen Beschreibung finden Sie unter folgender Internetadresse: www.berufenet.arbeitsagentur.de


Berufe von A bis Z