Regionale Umfrage: Jedes dritte Unternehmen hat unbesetzte Lehrstellen

Aus- und Weiterbildung

22.08.2019

Eine aktuelle Umfrage der Industrie- und Handelskammer zu Leipzig unter Ausbildungsbetrieben der Region Leipzig verdeutlicht die angespannte Lage am Ausbildungsmarkt. So kann jedes dritte Unternehmen nicht alle angebotenen Ausbildungsplätze besetzen.

Das Fehlen geeigneter Bewerber ist nach wie vor der Hauptgrund. In 50 Prozent der Fälle lagen den Unternehmen für die angebotenen Lehrstellen keine passenden Bewerbungen vor, in 41 Prozent gingen sogar überhaupt keine Bewerbungen auf die Stellen ein.

Unklare Berufsvorstellungen sind häufiges Hemmnis, 47 Prozent der Unternehmen sehen in realistischeren Berufsvorstellungen der Azubis bei Ausbildungsantritt eine wichtige Voraussetzung. 93 Prozent der befragten Unternehmen stellen bei der Ausbildungsreife heutiger Schulabgänger Defizite fest, allen voran bei der Belastbarkeit (64 Prozent). Am häufigsten reagieren die Unternehmen (51 Prozent) bei der Gewinnung von Auszubildenden auf die rückläufigen Bewerberzahlen mit der Erschließung neuer Bewerbergruppen, zum Beispiel Studienabbrecher.

An der bundesweit durchgeführten Befragung haben sich im IHK-Bezirk Leipzig 132 ausbildende Unternehmen beteiligt.

Weitere Informationen

Die IHK zu Leipzig informiert die Unternehmen aktiv bei der Berufsorientierung mit der IHK-Lehrstellenbörse, dem „Aktionstag Lehrstellen“ mit „Azubi-Speed-Dating“ und der IHK-Initiative "Unternehmen machen Schule".

Ansprechpartner

Bildungspolitik | Geschäftsfeldmanagerin Aus- und Weiterbildung

Katja Herrfurt

E-Mail herrfurt@leipzig.ihk.de
Telefon 0341 1267-1354
Fax 0341 1267-1422

Mediathek