Projekt "ValiKOM": Nachweis beruflicher Kompetenzen

Aus- und Weiterbildung

12.12.2019

Personen ohne formalen Berufsabschluss fehlt ein anerkannter Nachweis über ihr fachliches Know-how. Um die vorhandenen Fähigkeiten und Kenntnisse sichtbar zu machen, wurde das Verfahren "Validierung beruflicher Kompetenzen" (ValiKOM) entwickelt.

Mit diesem Verfahren werden berufsrelevante Kompetenzen bewertet und zertifiziert. Am Ende des Verfahrens wird durch die Industrie- und Handelskammer ein Zertifikat ausgestellt, welches die Tätigkeiten der Person bescheinigt. Interessant ist das Projekt auch für Personen mit im Ausland erworbener Berufserfahrung. 

Teilnehmer am Verfahren müssen:

  • Mindestens 25 Jahre alt sein
  • Einschlägige mehrjährige Berufserfahrung und fachliche Kenntnisse vorweisen
  • Die deutsche Sprache beherrschen (mindestens Niveau B2)

Das Validierungsverfahren wird derzeit für verschiedene IHK-Ausbildungsberufe aus dem Gastgewerbe, dem kaufmännischen und gewerblich-technischen Bereich angeboten. Das Verbundprojekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte, die IHK ist verantwortlich für die Organisation. 

Die IHK Dresden ist für das Projekt Ansprechpartner für Sachsen und Oberbayern/Franken.

Weitere Informationen zu "ValiKOM"

Ansprechpartner

Bildungspolitik | Geschäftsfeldmanagerin Aus- und Weiterbildung

Katja Herrfurt

E-Mail herrfurt@leipzig.ihk.de
Telefon 0341 1267-1354
Fax 0341 1267-1422

Mediathek