Offener Brief und Petition zum Parken im Waldstraßenviertel

Standortpolitik

18.09.2019

Die IHK zu Leipzig sowie der Unternehmerverband Sachsen e.V. fordern in einem Offenen Brief an den Oberbürgermeister der Stadt Leipzig, die Verwaltungsentscheidung zum Anwohnerparken im Waldstraßenviertel auszusetzen. Vor Ort ansässige Gewerbetreibende können sich an einer Petition beteiligen.

Zum 30. Oktober 2019 wird das Parken im Waldstraßenviertel gebührenpflichtig. Anwohner können bei der Stadt Leipzig einen Ausweis für Bewohnerparken beantragen. Sämtliche Gewerbetreibende sowie Bewohner, die nicht ihren Hauptwohnsitz im Waldstraßenviertel haben, sind von dieser Regelung ausgenommen.

Für Gewerbetreibende des Waldstraßenviertels würden sich mit der Einführung des Anwohnerparkens die Rahmenbedingungen für ihre wirtschaftliche Betätigung erheblich verschlechtern. Einige Unternehmer haben aus diesem Grund eine Petition gestartet, in der das Aussetzen des Anwohnerparkens im Waldstraßenviertel gefordert wird.

Jetzt an der Petition beteiligen

Zum Offenen Brief der IHK zu Leipzig

 

Ansprechpartner

Regionale Standortpolitik

Frank Hahn

E-Mail hahn@leipzig.ihk.de
Telefon 0341 1267-1277
Fax 0341 1267-1422

Mediathek