Neues EU-Energielabel nimmt den Handel in die Pflicht

Handel | Logistik | Verkehr | Dienstleistungen | Innovation und Umwelt

23.01.2020

Die Europäische Union will die Aussagekraft des EU-Energielabels stärken. Sie hat dazu eine Revision beschlossen, die ebenfalls eine Anpassung der Energieeffizienzklassen beinhaltet und ab März 2021 gilt.

2021 beginnt die Umstellung auf das neue EU-Energielabel, das die Energieeffizienzklassen A bis G zeigen wird. Die Vorbereitungen starten bereits im November 2020. Ab 1. März 2021 müssen die Labels im Handel innerhalb von 14 Tagen ausgetauscht sein.

Ein Leitfaden führt durch die anstehende Label-Revision, sodass sich der Handel auf die Umstellung vorbereiten kann. Zudem werden die wichtigsten Änderungen des Energielabels genannt. Betroffene Produkte sind zunächst Geschirrspüler, Waschmaschinen, Waschtrockner, Kühl- und Gefriergeräte inklusive Weinlagerschränken und elektronische Displays inklusive Fernseher. Ab September 2021 folgt dann die Umstellung bei den Lichtquellen.

Mit einem E-Learning-Tool des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie können Unternehmen die wichtigsten Punkte zum Verkauf von energieeffizienten Geräten erlernen.

Ansprechpartner

Foto von Jens Januszewski - Energieberater und Geschäftsfeldmanager Innovation und Umwelt
Energieberatung | Geschäftsfeldmanager Innovation und Umwelt

Jens Januszewski

E-Mail januszewski@leipzig.ihk.de
Telefon 0341 1267-1263
Fax 0341 1267-1422

Mediathek