Kostenfreier Zugang zum Übersetzungstool der Europäischen Kommission geplant

International | Startup | Wachstum | Erfolgskurs | Neuausrichtung | Kleinunternehmerservice

23.01.2020

Die Europäische Kommission plant, allen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) der Europäischen Union (EU) den Zugang zu ihrem Übersetzungstool zu gewähren. Im Vorfeld können die Unternehmen an einer Befragung teilnehmen und so die eigenen Bedürfnisse an das Tool vermitteln.

Das Übersetzungstool wird derzeit von den Einrichtungen der EU und öffentlichen Verwaltungen in ganz Europa benutzt. Damit können fremdsprachliche Anfragen, Korrespondenzen und sonstige Informationen schnell und einfach bearbeitet werden. 

Die Europäische Kommission möchte zuvor ein besseres Verständnis der Bedürfnisse von KMU gewinnen und mehr über mögliche Einsatzbereiche für dieses Übersetzungstool und andere Sprachinstrumente, die derzeit entwickelt werden, erfahren. Das Enterprise Europe Network (EEN), das europäische Netzwerk zur Unterstützung von Unternehmen und Innovation, ist bei der Schaffung eines Überblicks über die KMU-Bedürfnisse behilflich. Die IHK zu Leipzig ist Partner im EEN. 

Der Fragebogen kann bis zum 28. Februar 2020 ausgefüllt an die IHK zu Leipzig zurückgesendet werden. Die Beantwortung nimmt maximal 5 Minuten in Anspruch.

Ansprechpartner

Foto von Matthias Feige - Consulting International und Geschäftsfeldmanager International
Consulting International | Geschäftsfeldmanager International

Matthias Feige

E-Mail feige@leipzig.ihk.de
Telefon 0341 1267-1324
Fax 0341 1267-1420

Mediathek