Incoterms 2020 in den Zwischen- und Abschlussprüfungen der Ausbildungsberufe

Aus- und Weiterbildung | Azubis

23.01.2020

Die von der Internationalen Handelskammer (ICC) herausgegebenen Vertrags- und Lieferbedingungen "Incoterms" regeln wesentliche Käufer- und Verkäuferpflichten im internationalen Handel. Sie sind zum 1. Januar 2020 reformiert worden, was auch Auswirkungen auf die Inhalte von IHK-Prüfungen hat.

Um Sicherheit und Klarheit für die Prüfungsteilnehmer zu schaffen, weist die zentrale Aufgabenstelle für kaufmännische Abschluss- und Zwischenprüfungen (AkA) darauf hin, dass – falls Aufgaben zu diesem Gebiet gestellt werden – die vorangegangene Fassung "Incoterms 2010" letztmalig der Zwischenprüfung Herbst 2020 bzw. der Abschlussprüfung Winter 2020/21 zugrunde liegen.

Ab der Zwischenprüfung Frühjahr 2021 sowie der Abschlussprüfung Sommer 2021 finden in entsprechenden schriftlichen Aufgabenstellungen die "Incoterms 2020" Anwendung.

Dies betrifft folgende Ausbildungsberufe:

  • Bankkaufmann/Bankkauffrau
  • Industriekaufmann/Industriekauffrau
  • Kaufmann/Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung
  • Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel

Zu den IHK-Prüfungsnews

 

 

 

Ansprechpartner

Prüfungsorganisation

Anja Schumann

E-Mail aschumann@leipzig.ihk.de
Telefon 0341 1267-1375
Fax 0341 1267-1426

Mediathek