Fit für das Chinageschäft: Training, Wirtschaftskontakte und Geschäftsanbahnung

International | Startup | Wachstum | Erfolgskurs | Krise | Neuausrichtung

08.08.2019

Für deutsche Unternehmen bleibt China weiterhin ein wichtiger Export- und Beschaffungsmarkt sowie Investitionsstandort. Seit nunmehr acht Jahren führt die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) das Programm „Fit für das Chinageschäft“ durch.

Wer Chinas Menschen und Märkte verstehen will, muss das wirtschaftliche Umfeld, aber auch die gesellschaftspolitischen und kulturellen Hintergründe des Landes kennen. Kooperationen zwischen deutschen und chinesischen Unternehmen bedürfen daher einer sorgfältigen Planung und Vorbereitung.

Die GIZ setzt im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) mit dem Programm „Fit für das Chinageschäft“ an dieser Herausforderung an und bietet Fach- und Führungskräften aus deutschen Unternehmen die Möglichkeit, die Geschäftspraxis in China kennenzulernen.

Reisezeitraum: 10.11.2019 (Anreise China) - 23. 11. 2019 (Abreise China)
Regionen/Städte: Peking, Chengdu, Pujiang (Sichuan) und Shenzhen (Guangdong)
Vorbereitungsseminar: 12. und 13. September 2019 in Bonn

Die Programmkosten in China (Hotelunterkunft, Verpflegung, Transfers vor Ort) übernimmt die chinesische Regierung. Die Vorbereitung auf die Reise wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. Die Kosten für die Programmvorbereitung in Bonn sowie An- und Abreise nach und von China sind durch die Teilnehmer selbst zu tragen.

Weitere Informationen zur Teilnahme und zur Bewerbung

Ansprechpartner

Consulting International

Natalia Kutz

E-Mail kutz@leipzig.ihk.de
Telefon 0341 1267-1245
Fax 0341 1267-1420

Mediathek