Endlich: Azubiticket kommt

Industrie | Bau | Landwirtschaft | Handel | Logistik | Verkehr | Medien | IT | Kreativwirtschaft | Dienstleistungen | Gastronomie | Tourismus | Freizeitwirtschaft | Standortpolitik | Existenzgründung und Unternehmensförderung | Aus- und Weiterbildung | Innovation und Umwelt | International | Recht und Steuern

21.02.2019

Zum 1. August 2019 wird es ein sachsenweit einheitliches Azubiticket zum monatlichen Abopreis von 48 Euro geben. Es wird ganztags sowie ganzjährig in allen Verkehrsverbünden in Sachsen gültig sein. Für jeden weiteren Verbund gibt es eine Zukaufoption zu 5 Euro.

Auszubildende mussten für die Fahrten zur Berufsschule und zum Ausbildungsunternehmen bisher zum Teil sehr hohe Fahrtkosten zahlen und profitieren nun von dem Azubiticket. Egal, ob in den großen Städten oder im ländlichen Raum, die Erreichbarkeit von Berufsschulen und Betrieben mittels passender Verbindungen und zu vertretbaren Kosten ist eine ganz entscheidende Voraussetzung für die flächendeckende Attraktivität der dualen Ausbildung.

Die IHK zu Leipzig hat sich lange für ein sachsenweit einheitliches, kostengünstiges Azubiticket zur Nutzung des ÖPNV stark gemacht – so, wie es im aktuellen Koalitionsvertrag der sächsischen Staatsregierung als „Bildungsticket“ festgeschrieben ist. In einer Vielzahl von Stellungnahmen, persönlichen Gesprächen und öffentlichen Forderungen wurde immer wieder auf die Dringlichkeit dieses Vorhabens hingewiesen. Nun endlich wird ein sächsisches Azubiticket eingeführt.  

 

Ansprechpartner

Bildungspolitik | Geschäftsfeldmanagerin Aus- und Weiterbildung

Katja Herrfurt

E-Mail herrfurt@leipzig.ihk.de
Telefon 0341 1267-1354
Fax 0341 1267-1422

Mediathek