Einführung des intelligenten Messsystems "Smart Meter"

Industrie | Bau | Landwirtschaft | Handel | Logistik | Verkehr | Medien | IT | Kreativwirtschaft | Dienstleistungen | Gastronomie | Tourismus | Freizeitwirtschaft | Innovation und Umwelt

06.02.2020

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat am 31. Januar 2020 die lang erwartete Markterklärung für intelligente Messsysteme vorgelegt. Damit beginnt die verpflichtende Ausstattung von Stromzählern mit Smart Metern.

Endverbraucher mit einem Stromverbrauch von 6 000 bis 100 000 Kilowattstunden im Jahr werden mit intelligenten Messsystemen ausgestattet. Darunter fallen neben verbrauchsstarken Haushalten vor allem kleine bis mittlere Unternehmen. Die Bundesregierung ging zum Zeitpunkt der Verabschiedung des Messstellenbetriebsgesetzes (MsbG) davon aus, dass rund 4,4 Millionen Messpunkte davon betroffen sein werden.

Der durch die Messstellenbetreiber verpflichtende Einbau der Smart Meter, die über ein Gateway in ein Kommunikationsnetzwerk eingebunden sind, erfolgt nach Verbrauchergruppen und Erzeugungsanlagen.

Weitere Informationen

Ansprechpartner

Foto von Jens Januszewski - Energieberater und Geschäftsfeldmanager Innovation und Umwelt
Energieberatung | Geschäftsfeldmanager Innovation und Umwelt

Jens Januszewski

E-Mailjanuszewski@leipzig.ihk.de
Telefon0341 1267-1263
Fax0341 1267-1422

Mediathek