Bund fördert Installation privater Elektroauto-Ladestationen bei Wohngebäuden

Dienstleistungen | Standortpolitik | Innovation und Umwelt | News

02.11.2020

Gefördert werden ab dem 24. November 2020 der Erwerb und die Errichtung einer fabrikneuen, nicht öffentlich zugänglichen Ladestation inklusive damit verbundener Nebenarbeiten an Stellplätzen von bestehenden Wohngebäuden.

Pro Ladepunkt gibt es einen Zuschuss von 900 Euro, den beispielsweise Vermieter (u. a. Unternehmen, Wohnungsgenossenschaften), Mieter (können mit Zustimmung des Vermieters auf eigene Kosten eine Ladestation installieren), Wohnungseigentümergemeinschaften und private Eigentümer erhalten.

Die Ladestation muss über eine Normalladeleistung von elf Kilowatt verfügen. Darüber hinaus ist die Nutzung von Strom aus erneuerbaren Quellen sicher zu stellen.

Der entsprechende Antrag muss vor Bestellung der Ladestation bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) eingereicht werden.

Weitere Informationen

Ansprechpartner

Ansiedlung | Immobilienwirtschaft | Sicherheit in der Wirtschaft

Matthias Weiland

E-Mailweiland@leipzig.ihk.de
Telefon0341 1267-1265
Fax0341 1267-1422

Mediathek