Beratungsgespräche der Polizeidirektion Leipzig zu Sicherheitsfragen

Industrie | Bau | Landwirtschaft | Handel | Logistik | Verkehr | Medien | IT | Kreativwirtschaft | Dienstleistungen | Gastronomie | Tourismus | Freizeitwirtschaft | Standortpolitik | RSS Veranstaltungen

20.12.2016

Die gemeinsame Sicherheitspartnerschaft zwischen IHK zu Leipzig, Handwerkskammer zu Leipzig und Polizeidirektion Leipzig, die seit 2015 besteht, wird auch in diesem Jahr fortgesetzt. Dazu werden die Unternehmen in Einzelgesprächen rund um das Thema Sicherheit informiert und beraten.

Die künftig auf dieser Basis weiter intensivierte Zusammenarbeit in sicherheitsrelevanten Belangen, insbesondere im Bereich der Vorbeugung, erfolgt maßgeblich aufgrund der regionalen Kriminalitätsentwicklung. Diese weist gerade für das Stadtgebiet Leipzig in den letzten Jahren einen deutlichen Anstieg im Bereich der Eigentumsdelikte auf.  Dieser Trend betrifft in Leipzig ansässige Industrie-, Handels- und Handwerksunternehmen in besonderer Weise, da in einer Vielzahl der Fälle in deren Räumlichkeiten eingebrochen und deren Eigentum gestohlen wird.

Konkrete Maßnahmen der Sicherheitspartnerschaft sind neben der Durchführung von Vor-Ort-Beratungen bei Unternehmen die Terminierung und zielgerichtete Ausgestaltung von Beratungsangeboten seitens der Polizei in den Haupthäusern und Regionalbüros von Industrie- und Handelskammer zu Leipzig und der Handwerkskammer zu Leipzig.

Zielgruppe: Das Beratungsangebot richtet sich an Mitarbeiter, Führungskräfte und Inhaber aller Unternehmensgrößen.

Die Beratungsgespräche sind kostenfrei. Einzelgespräche dauern jeweils ca. 30 Minuten.

Ansprechpartner

Ansiedlung | Immobilienwirtschaft | Sicherheit in der Wirtschaft

Matthias Weiland

E-Mail weiland@leipzig.ihk.de
Telefon 0341 1267-1265
Fax 0341 1267-1422