Attraktive Zuschüsse für Heizungsmodernisierungen und energetische Sanierung

Industrie | Bau | Landwirtschaft | Handel | Logistik | Verkehr | Medien | IT | Kreativwirtschaft | Dienstleistungen | Gastronomie | Tourismus | Freizeitwirtschaft | Innovation und Umwelt

23.01.2020

Bei der Umstellung oder Unterstützung der alten Heizung auf Solarthermie, Biomasse, Wärmepumpe oder Gas-Hybridheizungen können Unternehmen von hohen Zuschüssen profitieren. Bis zu 45 Prozent Förderung sind bei der Heizungsmodernisierung möglich.

Grundlage ist das in wesentlichen Punkten angepasste Marktanreizprogramm zur Förderung von Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt. Die Höhe der Förderung wird als prozentualer Anteil der tatsächlich für den Austausch bzw. die Erweiterung der Heizungsanlage entstandenen förderfähigen Kosten berechnet. Dabei werden auch die Kosten für notwendige Maßnahmen zur Installation der neuen Anlage berücksichtigt.

Weitere Informationen beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Ansprechpartner

Foto von Jens Januszewski - Energieberater und Geschäftsfeldmanager Innovation und Umwelt
Energieberatung | Geschäftsfeldmanager Innovation und Umwelt

Jens Januszewski

E-Mailjanuszewski@leipzig.ihk.de
Telefon0341 1267-1263
Fax0341 1267-1422

Mediathek