Perspektive Beschäftigung in Nordsachsen

Ziel

Vermittlung und nachhaltige Integration von Langzeitarbeitslosen auf dem ersten Arbeitsmarkt

Empfänger

Unternehmen, die Arbeitsstelle für förderfähige Personen anbieten.
Förderfähig sind erwerbsfähige Menschen mit Anspruch auf Arbeitslosengeld II, die

  • seit mindestens zwei Jahren ohne Unterbrechung arbeitslos sind,
  • das 35. Lebensjahr vollendet haben,
  • über keine verwertbare Berufsausbildung verfügen (ohne Berufsabschluss oder seit mindestens vier Jahren nicht mehr im erlernten Beruf tätig) und
  • bei denen eine Eingliederung in den allgemeinen Arbeitsmarkt auf andere Weise voraussichtlich nicht erreicht werden kann.

Gegenstand der Förderung

Gefördert werden Arbeitgeber, die eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung mit mindestens 20 Stunden pro Woche bereitstellen.

Art, Umfang und Höhe

Lohnkostenzuschüsse über längeren Zeitraum in unterschiedlicher Höhe.

Normalförderung über 18 Monate mit Lohnkostenzuschüssen für in Höhe von 75 % für die ersten 6 Monate, 50 % für die folgenden 9 Monate und 25 % für die verbleibenden 3 Monate.

Erweiterte Förderung über 36 Monate mit Lohkostenzuschüssen für jeweils 12 Monate in Höhe von 75 %, 65 % und 50 % zusätzliche Unterstützung durch Coaches, die je nach Bedarf Hilfe direkt im Unternehmen sowie Betreuung auch nach Ablauf der Arbeitsaufnahme anbieten, um die Stabilisierung des Beschäftigungsverhältnisses zu gewährleisten.

Verfahren

Betriebsakquisiteure beraten Unternehmen gezielt zur Einstellung von Langzeitarbeitslosen bzw. suchen intensiv nach freien, passenden Arbeitsstellen.
Zugleich können sich Unternehmen, die sich eine geförderte Beschäftigung im Rahmen des Programms vorstellen können, direkt an das Jobcenter Nordsachsen wenden.

Informationen

Weitere Fördervoraussetzungen und Informationen finden Sie auf der Internetseite des Jobcenter Nordsachsen.

Jobcenter Nordsachsen
Telefon: 03435 980 373
E-Mail: jobcenter-nordsachsen.esf-lza@jobcenter-ge.de

Ansprechpartner

Beschäftigungspolitik und Fachkräftesicherung

Martin Steindorf

E-Mailsteindorf@leipzig.ihk.de
Telefon0341 1267-1322
Fax0341 1267-1422