ERP-Kapital für Gründung

Ziel

Finanzierung von Vorhaben im Bereich der mittelständischen Wirtschaft mit Investitionsort Deutschland, die eine tragfähige, selbständige Haupterwerbsexistenz erwarten lassen (Gründungsvorhaben, tätigen Beteiligungen, Übernahmen und Festigungsmaßnahmen).

Neben Gründungen werden auch Festigungsmaßnahmen in den ersten drei Jahren nach der Gründung gefördert. 

Empfänger

Gewerbliche oder freiberufliche Existenzgründer/Unternehmer (KMU) bis 3 Jahre nach Gründung.
Der Erwerber der Unternehmensbeteiligung muss die Geschäfts- und Unternehmenspolitik aktiv als geschäftsführender Gesellschafter/vertretungsbefugter Vorstand mitgestalten.

Gegenstand der Förderung

Finanzierung folgender Vorhaben:

  • Erwerb von Grundstücken und Gebäuden, Baukosten
  • Betriebs- und Geschäftsausstattung (Sachanlageinvestitionen, auch Fahrzeuge)
  • Immaterielle, aktivierbare Investitionen in Verbindung mit Technologietransfer
  • Erwerb eines Unternehmens bzw. Unternehmensteils
  • Erstes Material, Waren- und Ersatzteillager oder langfristige Aufstockung
  • Markterschließungsaufwendungen extern erworbene Beratungsdienstleistungen
  • Kosten für erste Messeteilnahmen

Nicht förderfähig sind:

  • Sanierungsfälle, Unternehmen in Schwierigkeiten
  • Landwirtschaft, Forstwirtschaft, EU-Sondersektoren
  • Umschuldungen, Nachfinanzierungen und Anschlussfinanzierungen
  • der Erwerb eines Unternehmens, einer Beteiligung oder einzelner Vermögensgegenstände aus dem Eigentum des Ehegatten oder Lebenspartners gemäß Lebenspartnerschaftsgesetz (LPartG)
  • Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien

Art, Umfang und Höhe

Gewährung als Anteilsfinanzierung in Form eines Nachrangdarlehen, d. h. der Rückzahlungsanspruch des Kreditgebers tritt hinter alle anderen Ansprüche zurück. Damit haben die Mittel den Charakter wirtschaftlicher Eigenmittel.

  • Kreditbetrag
    max. 50 % der förderfähigen Investitionskosten
    Höchstgrenze 500 TEUR
  • Laufzeit
    15 Jahre, 7 Jahre tilgungsfrei
  • Sicherheiten
    keine materiellen Sicherheiten nötig, aber persönliche Haftung

Verfahren

über die Hausbank an die KfW vor Beginn des Vorhabens

Informationen

Weitere Fördervoraussetzungen und Informationen finden Sie auf der Internetseite der KfW.

Infocenter der KfW
Telefon: 0800 5399001
E-Mail: infocenter@kfw.de

Ansprechpartner in der IHK zu Leipzig sind die Branchenbetreuer.