ERP-Gründerkredit Universell

Ziel

Zinsgünstige Finanzierung von Investitionen und Betriebsmitteln bei Unternehmensgründungen, Unternehmensnachfolgen und Unternehmensfestigungen.

KfW-Sonderprogramm 2020
Aufgrund der Corona-Krise wurde das Programm ERP-Gründerkredit Universell erweitert. Finanzierungen sollen damit erleichtert werden.

Empfänger

Antragsberechtigt sind

natürliche Personen 

  • die ein Unternehmen bzw. eine freiberufliche Existenz oder ein gewerbliches Unternehmen gründen oder hierfür Festigungsmaßnahmen innerhalb der ersten 5 Jahre nach Aufnahme der Tätigkeit durchführen
  • die ein gewerbliches Unternehmen einschließlich eines gewerblichen Sozialunternehmens mit Gewinnerzielungsabsicht übernehmen oder im Rahmen von Unternehmensnachfolgen eine tätige Beteiligung oder deren Aufstockung eingehen, auch wenn sie bereits länger als 5 Jahre selbstständig sind 
  • müssen über erforderliche fachliche und kaufmännische Eignung für die unternehmerische Tätigkeit sowie hinreichenden unternehmerischen Einfluss verfügen

Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit Sitz in Deutschland (mehrheitlich in Privatbesitz)

Unternehmen oder Freiberufler mit Sitz in Deutschland

Es werden neben KMU auch große Unternehmen ohne Umsatzbeschränkung gefördert.

KfW-Sonderprogramm 2020

  • für Unternehmen, die bedingt durch die Corona-Krise vorübergehend Finanzierungsschwierigkeiten haben,
  • bis zum 31.12.2019 nicht in Schwierigkeiten
    Das Unternehmen wies geordnete wirtschaftliche Verhältnisse aus, die Hausbank beziehungsweise Konsortialbank hatte keine Kenntnis von ungeregelten Zahlungsrückständen des Antragstellers von mehr als 30 Tagen, es bestanden keine Stundungsvereinbarungen oder Covenantbrüche
  • seit mind. 3 Jahren am Markt und nicht älter als 5 Jahre

Gegenstand der Förderung

Unterstützt werden können alle Formen der Existenzgründung- und -festigung, also Errichtung, Erwerb sowie Übernahme oder Beteiligung (bei aktiver Mitunternehmerschaft). Ebenso wird die erneute unternehmerische Tätigkeit als „zweite Chance“ ermöglicht.

Mitfinanziert werden alle Investitionen, die einer mittel- und langfristigen Mittelbereitstellung bedürfen und einen nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg erwarten lassen.

Förderfähig sind:

  • Investitionen
  • Betriebsmittel
  • Warenlager
  • Erwerb von Vermögenswerten aus anderen Unternehmen einschließlich Übernahmen und tätige Beteiligungen


Nicht gefördert werden

  • Umschuldungen, ausgenommen von Krediten aus dem KfW-Schnellkredit 2020
  • Nachfinanzierungen bereits abgeschlossener Vorhaben, Anschlussfinanzierungen und Prolongationen
  • Baumaßnahmen für betreutes Wohnen
  • Treuhandkonstruktionen und stille Beteiligungen ohne Zusammenhang zu tätigen Beteiligungen
  • Entgeltliche und sonstige Vermögensübertragungen (zwischen Unternehmen und deren Gesellschaftern; im Rahmen von Betriebsaufspaltungen; zwischen Ehegatten/Lebenspartnern; Erwerb eigener Anteile)

Art, Umfang und Höhe

  • Kreditbetrag 
    max. 25 Mio. € pro Vorhaben

    Sonderprogramm
    max. 100 Mio. €
    pro Unternehmensgruppe
    begrenzt auf
    - 25 % des Jahresumsatzes 2019 oder
    - das doppelte der Lohnkosten 2019
    - den aktuellen Liquiditätsbedarf für die nächsten 18 Monate bei KMU, 12 Monate bei großen Unternehmen

    Bei Krediten größer als 25 Mio. € ist der Kreditbetrag auf maximal 50 % der Gesamtverschuldung des Unternehmens begrenzt.
     
  • Zinssatz
    ab 1,03  % p.a. bonitätsabhängig

    Sonderprogramm (mit Haftungsfreistellung)
    für KMU zwischen 1,0 % und 1,46 % p.a. (Sollzins)
    für KMU oberhalb der Grenzen zwischen 2,0 % und 2,12 % p.a. (Sollzins)
    jeweils Zinsbindung über die gesamte Laufzeit bzw. 10 Jahre Zinsbindung bei 20 Jahren Laufzeit
     
  • Laufzeit
    Betriebsmittel: 5 Jahre mit einem tilgungsfreien Jahr
    Warenlager: 5 Jahre mit 1 tilgungsfreiem Jahr; 10 Jahre mit 2 tilgungsfreien Jahren
    Investitionen, Beteiligungen, Übernahmen: 5 Jahre mit 1 tilgungsfreiem Jahr; 10 Jahre mit 2 tilgungsfreien Jahren oder 20 Jahre mit max. 3 tilgungsfreien Jahren

    Sonderprogramm
    mit Risikoübernahme:
    bis 1,8 Mio. € 10 Jahre mit Zinsbindung, 2 Jahre tilgungsfrei
    über 1,8 Mio. € 6 Jahre mit Zinsbindung und 2 Jahre tilgungsfrei
    Betriebsmittel und Warenlager 2 Jahre endfällig und max. 1 Jahr tilgungsfrei

    ohne Risikoübernahme:
    5 Jahre mit einem tilgungsfreiem Jahr, 10 Jahre mit 2 tilgungsfreien Jahren, 20 Jahre mit 3 tilgungsfreien Jahren, jeweils mit Zinsbindung  
     
  • Sicherheiten
    banküblich

    Sonderprogramm
    80 % Haftungsfreistellung für KMU oberhalb der Grenzen
    90 % Haftungsfreistellung für KMU

Verfahren

Anträge sind über die Hausbank an die KfW vor Beginn des Vorhabens zu stellen. 

Der Darlehensvertrag für das Sonderprogramm muss bis zum Ende der Programmlaufzeit am 31.12.2021 abgeschlossen sein.

Informationen

Weitere Fördervoraussetzungen und Informationen finden Sie auf der Internetseite der KfW.
(Infocenter der KfW, Telefon: 0800 5399000)

Ansprechpartner in der IHK zu Leipzig sind die Branchenbetreuer.