Eingliederungszuschuss

Ziel

Eingliederung förderungsbedürftiger Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

Empfänger

Arbeitgeber, die Menschen beschäftigen wollen, deren Vermittlung wegen in ihrer Person liegender Gründe erschwert ist.

Gegenstand der Förderung

Zuschuss zum Arbeitsentgelt zum Ausgleich einer Minderleistung

Art, Umfang und Höhe

Zuschuss bis zu 50 % des regelmäßig gezahlten Arbeitsentgeltes sowie des pauschalierten Arbeitgeberanteils am Gesamtsozialversicherungsbeitrag für die Dauer von max. 12 Monaten.

Der Leistungsumfang kann für ältere, behinderte sowie schwerbehinderte Menschen erweitert werden.

Der Umfang der Einschränkung der Arbeitsleistung des Arbeitnehmers/-in und die Anforderungen des jeweiligen Arbeitsplatzes sind ausschlaggebend für die Förderhöhe und -dauer.

Verfahren

Die Beantragung muss vor Arbeitsaufnahme bei der Agentur für Arbeit bzw. dem Jobcenter erfolgen.

Anträge werden nach vorangegangener Beratung ausgegeben und stehen nicht online zur Verfügung.

Informationen

Weitere Fördervoraussetzungen und In-formationen finden Sie auf der Internetseite der Bundesagentur für Arbeit sowie bei der regionalen Vertretung der Bundesagentur für Arbeit.

Ansprechpartner in der IHK zu Leipzig sind die Branchenbetreuer.