Aufstiegs-BAföG / Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG)

Ziel

Finanzielle Unterstützung beruflicher Fortbildungen, die gezielt auf eine öffentlich-rechtliche Fortbildungsprüfung nach Berufsbildungsgesetz (Meister, Fachwirte, Fachkaufleute, ...) oder auf einen vergleichbaren Abschluss vorbereiten.

Empfänger

Personen, die z. B. eine nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung anerkannte Ausbildung abgeschlossen haben.

Gegenstand der Förderung

Aufstiegsfortbildung, welche über dem Niveau einer Facharbeiter-, Gesellen- und Gehilfenprüfung oder eines Berufsfachabschlusses liegt und mit einer öffentlich-rechtlichen Prüfung vor einer zuständigen Stelle (z. B. IHK, HWK u.a.) abschließt.

Art, Umfang und Höhe

  • Förderung des Maßnahmebeitrages mit 40 % Zuschuss
  • mögliches Darlehen bis zu 60 %
  • Unterhaltsbeiträge nach individueller Berechnung
  • Darlehenserlasse möglich (40 % des Restdarlehens bei Bestehen der Prüfung)

Verfahren

schriftliche Antragstellung zu Beginn der Weiterbildungsmaßnahme

Informationen

Weitere Informationen und den Fördervoraussetzungen finden Sie auf der Internetseite zum "Aufstiegs-BAföG" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Hinweis

Zum 1. August 2017 wurde die Zuständigkeit für die Aufstiegs-BAföG-Förderung auf die Sächsische Aufbaubank - Förderbank - (SAB) übertragen.

Bitte wenden Sie sich bei Fragen zur Förderung und detaillierten Informationen zum Bearbeitungsstand Ihres Antrages an die SAB, Pirnaische Straße 9, 01069 Dresden, Telefon: 0351 4910-4919, aufstiegsbafoeg@sab.sachsen.de