Außenwirtschaftsnachrichten 01-02/2019

2 Sachsen global Das neue Projekt fokussiert Herausfor- derungen, die mit der Digitalisierung verbunden sind. Diese sollen als Poten- ziale für den Aufbau von wirtschaftlichen Verflechtungen in der Region genutzt werden. Zunächst ist vorgesehen, einen Kompetenzatlas sowie ein B2B-Match- making-Tool als digitale Instrumente für die Anbahnung von Unternehmens- kooperationen öffentlich zugänglich zu implementieren. Im weiteren Projekt- verlauf sollen im Rahmen von Informa- tions- und Kooperationsveranstaltungen Chancen und Lösungsansätze für die lo- kale Wirtschaft diskutiert werden. Projektpartner der WFS sind in Sach- sen die Hochschule Zittau/Görlitz – mit Unterstützung durch das Fraunhofer- Kunststoffzentrum Oberlausitz – und die Technologie- und Gründerzentrum Bautzen GmbH (TGZ Bautzen). In Po- len wird die Riesengebirgsagentur für Regionalentwicklung (KARR) das Pro- jekt begleiten. Außerdem sollen Partner von tschechischer Seite mit einbezo- gen werden. Zielgruppen der Projekt- maßnahmen sind KMU, Forschungs- einrichtungen und Netzwerke, u. a. aus den Bereichen Maschinen- und An- lagenbau, Automobilindustrie, Kunst- stoff- und Metallverarbeitung, IT sowie Wirtschaftsförderer aus allen drei Re- gionen. S. Weiß/WFS Die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS) wird in Kürze die Leitung eines neuen EU-Projektes überneh- men. „DigiNetPolSax – Digitalisierung für den gemeinsamen Wirtschaftsraum“ soll die wirtschaftlichen Kompetenzen im Grenzraum Sachsen – Polen defi- nieren und sichtbar machen. Durch die Förderung grenzübergreifender Koope- rationen soll die Wettbewerbsfähigkeit der ansässigen Unternehmen gestärkt werden. Als Projektgrundlage dienen u. a. die im vorangegangenen EU-Pro- jekt „InnoCoopPolSax“ durchgeführ- ten Maßnahmen zur Unterstützung der unternehmerischen Innovations- und Kooperationskultur in der sächsisch- polnischen Grenzregion. WFS startet neues EU-Projekt im Dreiländereck Ansprechpartnerin DigiNetPolSax: Anna Kurzynoga Tel.: 0351 2138-132, E-Mail: anna.kurzynoga@wfs.saxony.de Hintergrundfoto: Freepik/Kotkoa Riesengebirgsagentur KARR TGZ Bautzen Hochschule Zittau/Görlitz Fraunhofer-Kunststoffzentrum Oberlausitz WFS

RkJQdWJsaXNoZXIy ODM4MTk=