Webinar. Sanktionen gegen Russland und Belarus aufgrund des Ukrainekriegs

International

05.04.2022

Die letzten Wochen mit den kriegerischen Auseinandersetzungen in der Ukraine stellen auch die regionale Wirtschaft vor immense Herausforderungen. Hier angemessen agieren zu können, braucht es in erster Linie verlässliche Informationen.

Diese Informationen, konkret zu den Sanktionen gegen Russland und Belarus, stellt das Webinar „Aktuelle Sanktionen gegen Russland aufgrund des Angriffskriegs auf die Ukraine“, organisiert vom Zentrum für Aus- und Weiterbildung in Leipzig (ZAW), gemeinsam mit der IHK zu Leipzig zur Verfügung. Die Online-Veranstaltung findet am 22. April 2022, zwei Unterrichtsstunden lang, statt.

Es werden die Inhalte der bisher beschlossenen vier Sanktionspakete besprochen.

Weiter steht in den Erläuterungen zum Webinar: „Es sollen auch typische Problemstellungen angesprochen und Lösungsansätze aufgezeigt werden, die sich im Rahmen bestehender Geschäftsbeziehungen mit russischen Kunden oder auch im Zusammenhang mit Joint Ventures mit russischen Partnern ergeben. Im Rahmen des Webinars werden sehr knapp auch die Sanktionen vorgestellt, die Japan, Kanada, die Schweiz und die U.S.A. und das Vereinigte Königreich getroffen haben – zum überwiegenden Teil in enger Abstimmung mit der EU – und nicht fehlen sollen auch die Maßnahmen, die von russischer Seite ergriffen wurden.“

Alle Informationen zum Webinar finden Sie unter www.zaw-leipzig.de.

 

Ansprechpartner

Foto von Matthias Feige - Consulting International und Geschäftsfeldmanager International
Consulting International | Geschäftsfeldmanager International

Matthias Feige

E-Mail matthias.feige@leipzig.ihk.de
Telefon0341 1267-1324
Fax0341 1267-1420

Mediathek