Über 11 Milliarden Euro: Investitionen in der Region Leipzig legen kräftig zu

Standortpolitik | Presse

14.10.2021

Leipzig, 14. Oktober 2021 – Die Industrie- und Handelskammer zu Leipzig hat ihre jährliche Übersicht zu ausgewählten Investitionsvorhaben in der Wirtschaftsregion Leipzig veröffentlicht. Diese ist ab sofort online unter www.leipzig.ihk.de/investitionen kostenfrei abrufbar und informiert Unternehmen, Investoren, Projektentwickler sowie die interessierte Öffentlichkeit über Details zu aktuellen Investitionsplänen. Dabei wird auf Details wie Lage, Projektinhalte und, soweit bekannt, den Realisierungszeitraum sowie die Investitionssummen eingegangen.

Region Leipzig bleibt Investitions-Hotspot

Trotz zeitlicher Verzögerungen bei einzelnen Projekten zeigt sich: das Investitionsgeschehen in der Region Leipzig bleibt – trotz der negativen Auswirkungen der Corona-Krise auf die wirtschaftliche Entwicklung – auf sehr hohem Niveau.

Die Zahl der erfassten Investitionsprojekte hat gegenüber dem Vorjahr erneut deutlich zugelegt. Aktuell werden 153 Vorhaben mit einem ausgewiesenen Gesamtvolumen von über 11,2 Mrd. Euro erfasst. Für etwa jedes fünfte Vorhaben können keine Investitionssummen ausgewiesen werden.

Knapp die Hälfte der Projekte (46 %) mit einer Investitionssumme von über 6,1 Mrd. Euro befinden sich bereits in der Realisierungsphase. In der Stadt Leipzig bestimmen neben größeren gewerblichen Bauvorhaben weiterhin eine Vielzahl von Wohnungsbauprojekten sowie der Bau medizinischer und wissenschaftlicher Einrichtungen das Investitions-geschehen. Ein kommunaler Investitionsschwerpunkt liegt auch in den kommenden Jahren auf der Sanierung und dem Neubau von Kindertagesstätten und Schulen. Außerhalb Leipzigs konzentriert sich ein Großteil des Investitionsgeschehens rund um den Flughafen Leipzig/Halle sowie auf diverse Projekte in der Verkehrsinfrastruktur.

Gelistete Investitionsvorhaben mit einem Volumen von fast 5,1 Mrd. Euro wurden noch nicht begonnen. Hier reicht das Realisierungsstadium von der Planungsphase bis kurz vor Baubeginn.

Geplanter Kohleausstieg sorgt für Finanzspritze

Mit der Bereitstellung von Finanzmitteln im Rahmen des Kohleausstiegs haben die regionalen Investitionsplanungen seit 2020 einen deutlichen Schub erhalten. Insbesondere aufwändige Infrastrukturmaßnahmen sowie die Ansiedlungen wissenschaftlicher Forschungseinrichtungen, aber auch eine Vielzahl „kleinerer“ kommunaler Vorhaben sollen aus Mitteln des Strukturstärkungsgesetzes für die Kohleregionen finanziert werden.

Wissenswerte Informationen zu Investitionsvorhaben in der Region Leipzig finden Interessenten ab sofort unter www.leipzig.ihk.de/investitionen

Ansprechpartner

Online-Redaktion

Carsten Wurtmann

E-Mailwurtmann@leipzig.ihk.de
Telefon0341 1267-1131
Fax0341 1267-1474