SAENA-Webseminar "Ladeinfrastruktur als Nebengeschäft" am 22. Juni 2021

Handel | Logistik | Verkehr | Dienstleistungen | Gastronomie | Tourismus | Freizeitwirtschaft | Standortpolitik | Innovation und Umwelt | News

03.06.2021

Die Sächsische Energieagentur GmbH (SAENA) gibt in der Online-Veranstaltung, die von 10:00 bis 12:30 Uhr stattfindet, Hinweise und Anregungen u. a. für Unternehmen aus den Bereichen Hotellerie, Gastronomie und Handel.

Mit der steigenden Zahl der e-Fahrzeuge möchten Unternehmen ihrer Kundschaft Lademöglichkeiten als Mehrwert anbieten. Dafür bietet die Sächsische Energieagentur GmbH (SAENA) einen Online-Einstieg.

Zur Zielgruppe gehören Unternehmen, die Ladeinfrastruktur zur Kundenbindung und Kundengewinnung einsetzen möchten (z. B. touristische Einrichtungen). MultiplikatorInnen und Gäste sind ebenfalls herzlich willkommen.

Folgende Experten treten im Rahmen der kostenfreien Veranstaltung auf:

  • Martin Grismajer (SAENA)
    Begrüßung, Unterstützungsangebote rund um Mobilität, Unternehmen und Gebäude, Förderüberblick
  • externer Fachbeitrag
    Mehrwert durch Ladeinfrastruktur, öffentliche Zugänglichkeit, Recht, Technik, Zugang/Abrechnung, Wirtschaftlichkeit, Rollen bei Errichtung und Betrieb
  • Conrad Hammer (NOW GmbH / Nationale Leitstelle Ladeinfrastruktur)
    Förderprogramme des BMVI, FlächenTOOL

Bis zum 18. Juni 2021 ist die Anmeldung möglich.

Empfehlung der SAENA:

"Wir empfehlen, sich bereits vorab mit dem aktuellen BMVI-Förderprogramm "Ladeinfrastruktur vor Ort" zu beschäftigen: Es wird öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur einschließlich Netzanschluss und ggf. Speicher gefördert. Die Förderquote beträgt 80 %, es gilt das „Windhundprinzip“. Als Zielgruppen sind neben Gebietskörperschaften und natürlichen Personen auch KMU genannt, u.a. Hotels, Gaststätten und Handel".

Ansprechpartner

Regionale Standortpolitik

Dr. Tilman Schenk

E-Mailschenk@leipzig.ihk.de
Telefon0341 1267-1277
Fax0341 1267-1422