Neues KfW-Produkt zur Finanzierung innovativer Unternehmen

Industrie | Bau | Landwirtschaft | Handel | Logistik | Verkehr | Medien | IT | Kreativwirtschaft | Dienstleistungen | Gastronomie | Tourismus | Freizeitwirtschaft | Existenzgründung und Unternehmensförderung | Startup | Wachstum | Erfolgskurs | Kleinunternehmerservice

25.09.2014

Ab 1. Dezember 2014 wird die KfW mit ihrem Programm "KfW-Unternehmerkredit Plus" eine Finanzierungsmöglichkeit für besonders innovative Unternehmen anbieten.

Als "innovativ" im Sinne dieses Programmes gelten Unternehmen, wenn auf sie eines der folgenden Merkmale zutrifft:

  • Das Unternehmen ist in den letzten drei Jahren im Schnitt mehr als 20 Prozent jährlich nach Umsatz oder Beschäftigtenzahl gewachsen.
  • Das Unternehmen hat im letzten Jahr Ausgaben für Forschung und Entwicklung in Höhe von mindestens 20 Prozent des beantragten Kreditvolumens getätigt.
  • Das Unternehmen hat in den letzten 24 Monaten Zuschüsse, Kredite oder Bürgschaften aus europäischen oder nationalen Forschungs- und/oder Innovationsprogrammen erhalten.
  • Das Unternehmen hat in den letzten 24 Monaten einen Innovationspreis erhalten.
  • Dem Unternehmen wurde in den letzten 24 Monaten ein Patent erteilt.
  • An dem Unternehmen ist ein (innovation driven) Venture Capital Fonds beteiligt.
  • Das Unternehmen hat seinen Unternehmenssitz in einem "Wissenschafts-, Technologie oder Innovationspark".

Finanziert werden können sowohl Investitionen über sieben Jahre als auch Betriebsmittel über fünf Jahre. Für letztgenannte bietet die KfW eine 50-prozentige Haftungsfreistellung an, wodurch die Unternehmen vorhandene Sicherheiten für anderweitige Finanzierungen verwenden können. Mit einem Mindestvolumen von 25 000 Euro zielt das Produkt auf die Förderung insbesondere kleiner Unternehmen ab.

Ansprechpartner