Maschinenbau in Großbritannien auf Wachstumskurs

Industrie | Bau | Landwirtschaft | International

31.07.2014

Das Beratungsunternehmen enviacon international organisiert im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) am 28. Oktober 2014 eine Informationsveranstaltung für deutsche KMU mit dem Titel "Maschinenbau/Automatisierungstechniken im Vereinigten Königreich" im VKU-Forum Berlin.

Das Beratungsunternehmen enviacon international organisiert im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) am 28. Oktober 2014 eine Informationsveranstaltung für deutsche KMU mit dem Titel "Maschinenbau/Automatisierungstechniken im Vereinigten Königreich" im VKU-Forum Berlin.

Primäres Ziel der Veranstaltung ist es, insbesondere kleine und mittlere Unternehmen mittels detaillierter Informationen auf einen erfolgreichen Markteinstieg im Vereinigten Königreich vorzubereiten. Besonderer Fokus liegt dabei auch auf den konkreten Absatzmöglichkeiten für deutsche Unternehmen.

Der deutlich geringere Automatisierungsgrad im Vereinigten Königreich bietet deutschen Unternehmen die Möglichkeit, bei der Aufholung bzw. Anpassung entsprechender Technologien zu unterstützen. In den Jahren 2014/15 wollen britische Unternehmen laut Germany Trade & Invest (GTAI) verstärkt in Ausrüstungs- und Produktionsanlagen investieren. Potenzial, deutsche Maschinen und Anlagen abzusetzen, gibt es in fast allen Bereichen. Neben den britischen Bemühungen zur Reindustrialisierung, mit besonderem Fokus auf die Automobilindustrie, haben auch diverse Automobilbauer konkret Investitionen angekündigt. Einen besonderen Anreiz bieten die vom britischen Staat gewährten Steuersenkungen sowie die Förderung von Forschung und Entwicklung bei der Ansiedlung von Firmen. Ein weiterer Anreiz besteht in den verbesserten Abschreibungsmöglichkeiten bei Investitionen in Maschinen und Anlagen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung selbst ist kostenlos. Für die Verpflegung während des Seminartages fallen 30 Euro für das ganztägige Catering an. Anmeldeschluss ist der 14. Oktober 2014.

Ansprechpartner