IHK zu Leipzig: Geschäftsbericht 2013/2014 erschienen

Presse

30.06.2014

Unter dem Motto "Das 'Wir' in Wirtschaft" ist der Geschäftsbericht 2013/2014 der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig erschienen. Unter www.leipzig.ihk.de steht er ab sofort online als E-Paper zur Verfügung.

Im Mittelpunkt der Publikation stehen Schwerpunkte der Arbeit in den drei IHK-Aufgabenbereichen Interessenvertretung, hoheitliche Aufgaben und Dienstleistungen sowie Themen, die die regionale Wirtschaft im Jahr 2013 bewegten – zum Beispiel: die Sicherung des Fachkräftebedarfs, die Entwicklung der Verkehrsinfrastruktur oder die Erwartungen der Unternehmen an die neu gewählte Bundesregierung.

Die Leipziger IHK zieht ein Resümee erfolgreicher Aktivitäten und neu entwickelter Instrumente für ihre ca. 67 000 Mitgliedsunternehmen, wie beispielsweise die Entwicklung einer Online-Aktionsampel für mehr Hochwasserschäden, die Neuberufung von 1 920 ehrenamtlichen Prüfern und den Ausbau ihrer Mitgliederbetreuung.

Startschuss für Technologie-Scouts

Die IHK zu Leipzig hat gemeinsam mit dem Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Leipzig das Pilotprojekt "Einsatz von Technologiescouts zur Verstärkung der Innovationsaktivitäten in den Unternehmen und des Technologietransfers zwischen Wissenschaft und Wirtschaft in der Region Leipzig" gestartet.

Die Agentur für Innovationsförderung und Technologietransfer (AGIL) GmbH Leipzig setzt das Pilotprojekt um. Drei Technologie-Scouts – allesamt erfahrene Ingenieure – nehmen Kontakt mit Unternehmen der Region auf, um Unternehmensbesuche für Anlaufberatungen zu vereinbaren. Ein konkreter Unterstützungsbedarf vorausgesetzt, werden in der Folge gezielt Projekte initiiert, zu deren Finanzierung öffentliche Fördermittel beantragt werden.

Denn: Die Innovationsfähigkeit von Unternehmen ist entscheidend für Wettbewerbsfähigkeit und Wachstum. In der Region Leipzig sind gegenwärtig etwa 300 Unternehmen bekannt, die Forschungs- bzw. Entwicklungsprojekte umsetzen. Mit 0,44 Prozent am regionalen Bruttoinlandsprodukt geben die Unternehmen der Region Leipzig im sächsischen Vergleich mit Abstand am wenigsten für Forschung und Entwicklung aus.

"In der betrieblichen Praxis fehlt es oft an Personal und aktuellem Wissen zu Methoden und Instrumenten, um intern Produktinnovationen oder technische Verfahrensinnovationen erfolgreich zu organisieren", erklärt Dr. Thomas Hofmann, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Leipzig. "Mit qualifizierter Beratung durch sogenannte Technologie-Scouts sollen Innovationsaktivitäten in den Unternehmen der Region entfaltet bzw. ausgebaut werden. Unternehmen sind aufgerufen, dieses kostenfreie Angebot unbedingt zu nutzen."

Ziel ist es, kleine und mittelständische Unternehmen, insbesondere des verarbeitenden Gewerbes

  • an eigene Forschungs- und Entwicklungsprozesse heranzuführen,
  • zur Einführung eines betrieblichen Innovationsmanagements anzuregen,
  • Methoden und Instrumente zum Innovationsmanagement zu vermitteln,
  • passende Partner aus der Wissenschaft zu finden,
  • bei der Entwicklung und Umsetzung förderfähiger Forschungs- und Entwicklungsprojekte zu unterstützen sowie
  • Finanzierungskonzeptionen aufzustellen.

Ansprechpartner ist Dr. Jens Lehmann von der AGIL GmbH Leipzig (Telefon: 0341 268266-25, E-Mail: lehmann@agil-leipzig.de).

Ansprechpartner