IHK zu Leipzig für den PR Report Award 2015 nominiert

Presse

02.03.2015

Erfolgreiche Interessenvertretung: für ihre Aktivitäten rund um die nationale Umsetzung einer Zahlungsverzugsrichtlinie der EU ist die Leipziger IHK in der Kategorie "Politische Kommunikation" für den PR Report Award 2015 nominiert worden. Der renommierte Branchenpreis wird in seiner 13. Saison am 16. April in Berlin verliehen.

Hintergrund: Die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig startete im Mai 2012 nach der Veröffentlichung eines Gesetzesentwurfs der Bundesregierung zahlreiche miteinander verzahnte Aktivitäten gegen die Umsetzung einer Zahlungsverzugsrichtlinie der EU. Als bundesweiter Vorreiter setzte sie sich als Interessenvertreter der Wirtschaft zwei Jahre dafür ein, dass die 30-Tage-Zahlungsfrist für alle Verträge beibehalten und nicht auf 60 Tage aufgeweicht wird. Durch offene Briefe, Gespräche mit Bundestagsabgeordneten, Anhörungen und mediale Arbeit konnten politische Entscheidungsträger sensibilisiert werden. Im Juli 2014 beschloss der Bundestag das Gesetz zur Bekämpfung von Zahlungsverzug im Geschäftsverkehr, mit dem die Zahlungsfrist von 30 Tagen zur Regel wurde. Mit diesem Ergebnis hat die IHK zu Leipzig für ca. 90 Prozent aller Verträge im Geschäftsverkehr das angestrebte Ziel erreicht.

Aktuelle Aktivitäten der IHK zu Leipzig in der Interessenvertretung unter: www.leipzig.ihk.de/interessenvertretung

Zum Preis: www.prreportawards.de

 

Ansprechpartner