Fortgeschriebener Regionalplan tritt in Kraft

Industrie | Bau | Landwirtschaft | Handel | Logistik | Verkehr | Medien | IT | Kreativwirtschaft | Dienstleistungen | Gastronomie | Tourismus | Freizeitwirtschaft | Standortpolitik | News

16.12.2021

Mit der Bekanntmachung im Sächsischen Amtsblatt am 16.12.2021 ist die Gesamtfortschreibung des Regionalplans Leipzig-Westsachsen nun rechtskräftig. Damit sind die raumordnerischen Grundsätze und Ziele der Region definiert und bieten Planungssicherheit für Kommunen und Unternehmer.

Die Gesamtfortschreibung des Regionalplans Leipzig-Westsachsen, die Anfang August 2021 durch das Sächsische Ministerium für Regionalentwicklung genehmigt worden ist, erlangt mit der Bekanntmachung Rechtskraft.

Damit endet ein sechs Jahre andauernder Prozess, der dank der fachlichen Expertise vieler Beteiligter unter der Regie des Regionalen Planungsverbandes Leipzig-Westsachsen nun zu einem guten Ergebnis kommt. In drei Beteiligungsrunden wurde die Öffentlichkeit und die in ihren Belangen betroffenen Stellen in den Prozess eingebunden. Die Regionalplanung nimmt eine vermittelnde Stellung zwischen gesamtstaatlicher Planung (Landesentwicklung) und kommunaler Gemeindeentwicklung ein. Deshalb wurde nach der Überarbeitung des Landesentwicklungsplans Sachsen 2013 eine Anpassung der raumordnerischen Grundsätze und Ziele der Region Leipzig-Westsachsen notwendig.

Neue Herausforderungen bei der Gesamtfortschreibung bildeten insbesondere die Einbindung unserer Region in die sächsische und länderübergreifende Raumentwicklung (Europäische Metropolregion Mitteldeutschland) und die Stärkung der Wirtschaft durch Festlegungen zu den Themen Innovation, Flächenvorsorge, Energie- und Rohstoffversorgung. Die Sicherung der Daseinsvorsorge ist stark beeinflusst durch den wachsenden oberzentralen Kooperationsraum und weitere schrumpfende ländliche Räume. Ziele und Grundsätze zur ressourcenschonenden Mobilität und modernen Medien beeinflussen S-Bahn-Netz, E-Mobilität und digitale Infrastrukturen. Besondere Berücksichtigung fand das Thema "Landschaften nach der Kohle" ("Leipziger Neuseenland"). Weiterhin wurden Regelungen zu Anpassungsstrategien an die Folgen des Klimawandels aufgenommen (Hochwasserschutz, "robuste Infrastrukturen").

Die vollständigen Unterlagen (Festlegungen in Text- und Kartenform, Umweltbericht, Zusammenfassende Erklärung) zum Regionalplan Leipzig-Westsachsen sind auf der Homepage des Planungsverbandes abrufbar.

Da die Entwicklungen schnell voranschreiten, ist nach der Fortschreibung auch gleich vor der Fortschreibung. Deshalb wurde bereits in der letzten Verbandsversammlung am 03.12.2021 die Teilfortschreibung des Kapitels "Erneuerbare Energien" beschlossen. Damit unterstützt der Regionale Planungsverband einen weiteren Ausbau der Nutzung erneuerbarer Energien und die Umsetzung diesbezüglicher energiepolitischer Ziele.

Ansprechpartner

Raumordnung | Bauleitplanung

Antje Beimel

E-Mailbeimel@leipzig.ihk.de
Telefon0341 1267-1264
Fax0341 1267-1422

Mediathek