Förderung von dezentralen Stromspeichern durch den Freistaat Sachsen

Innovation und Umwelt

01.09.2014

Nachdem das Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr zusätzliche Mittel für die Förderung von dezentralen Stromspeichern bereitgestellt hat, können bei der SAB wieder Anträge auf Förderung gestellt werden.

Für die neu eingehenden Anträge wurde das Verfahren vereinfacht und ein neues Merkblatt "InES3" eingestellt. Es erfolgt nur noch eine 50-prozentige Förderung bis zu maximal 4.900 Euro Zuwendung. Die Erfassung von Monitoringdaten sowie Bonusgewährung und Vorlage von drei Angeboten entfällt. Neu ist auch, dass bei den Anlagen zu gewährleisten ist, dass die Leistung der Netzeinspeisung nicht größer als 60 Prozent der Nennleistung des Solargenerators ist. Von der SAENA wurde ein neues Tool für die erforderliche Wirtschaftlichkeitsberechnung eingestellt. Diese ist mit Antragstellung einzureichen.

Weitere Informationen zum Förderprogramm befinden sich auf den Seiten der SAB - Sächsischen AufbauBank.

Ansprechpartner

Foto von Jens Januszewski - Energieberater und Geschäftsfeldmanager Innovation und Umwelt
Energieberatung | Geschäftsfeldmanager Innovation und Umwelt

Jens Januszewski

E-Mailjanuszewski@leipzig.ihk.de
Telefon0341 1267-1263
Fax0341 1267-1422