Fachkräftesicherung: Enge Zusammenarbeit von Bundeswehr und Wirtschaft

Presse

20.02.2014

Eine neue Kooperationsvereinbarung haben am 20. Februar 2014 die Industrie- und Handelskammer zu Leipzig, die Handwerkskammer zu Leipzig, die Karrierecenter der Bundeswehr Dresden und Erfurt und das Ausbildungskommando des Heeres Leipzig geschlossen.

Eine erste Vereinbarung der Partner aus Bundeswehr und Wirtschaft gab es bereits im Jahr 2000. Mehr als 6.000 Soldaten sowie 3.000 Lehrlinge und Schüler wurden seitdem zu Karrieremöglichkeiten in Bundeswehr und Wirtschaft beraten. Eine Vielzahl von ihnen konnte dadurch eine berufliche Perspektive finden. Der Schwerpunkt der Arbeit lag auf der beruflichen Qualifikation der Soldaten, um sie auf den Wiedereinstieg in den Zivilberuf vorzubereiten.

Auch in der neuen Kooperationsvereinbarung steht dieser Aspekt im Fokus, um dem wachsenden Fachkräftebedarf in der Region gerecht zu werden. Die unterzeichnete Vereinbarung ist Ausdruck der konsequenten Fortführung und Weiterentwicklung der gemeinsamen Arbeit mit dem Ziel der Förderung von Karrieren junger Menschen in Bundeswehr und Wirtschaft sowie der Zukunftssicherung der Unternehmen in der Region Leipzig.

Ansprechpartner