Aktuelle Erkenntnisse zur Ausprägung der Geldwäsche im Immobiliensektor

Recht und Steuern

26.01.2022

Geldwäsche, als Problemstellung für die Wirtschaft, insbesondere die Immobilienwirtschaft, ist vieldiskutiert, jedoch selten faktenbehaftet. Hier gilt es aufzuklären.

Die Anti Financial Crime Alliance (AFCA), eine Partnerorganisation der Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen (FIU), der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und des Bundeskriminalamtes (BKA) sowie von Vertretern der Wirtschaft und der Banken, hat ein Whitepaper erarbeitet, welches die besonderen Herausforderungen der Geldwäscheprävention für den Immobiliensektor betrachtet.

Die AFCA informiert darin nachvollziehbar und konkret über die einzelnen Geldwäschetypologien und spezifische Risikobereiche des Immobiliensektors.

Weiterhin werden Maßnahmen für eine effektive Geldwäscheprävention aufgezeigt und anhand von anschaulichen Fallbeispielen in der Anlage „Business Cases“ dargestellt.

 

Das Whitepaper richtet sich vor allem an die Verpflichtetengruppe der Immobilienmakler, ist jedoch auch höchst interessant für Menschen, die ihre Entscheidungen faktenbasiert treffen möchten.

Das Whitepaper sowie weitere Informationen zum Geldwäschegesetz finden Sie im Internetauftritt der Landesdirektion Sachsen (LDS).

Ansprechpartner

Foto von Uwe Bock - Mitarbeiter Wirtschaftsrecht und Geschäftsfeldmanager Recht und Steuern
Wirtschaftsrecht | Geschäftsfeldmanager Recht und Steuern

Uwe Bock

E-Mail uwe.bock@leipzig.ihk.de
Telefon0341 1267-1410
Fax0341 1267-1123

Mediathek