Unternehmensfinanzierung und -förderung

Die investitionsgerechte Kapitalausstattung des Unternehmens ist wichtig für den Erfolg.

Langfristige Investitionen in Anlagevermögen bedingen dafür Finanzierungen die längerfristig angelegt sind, Betriebsmittel werden kurzfristig finanziert.

Unternehmen können unterschiedliche Finanzierungsformen einsetzen. Der klassische Bankkredit ist dabei nicht die einzige Möglichkeit finanzielle Spielräume im Unternehmen zu eröffnen. Weitere Formen der Fremdkapitalfinanzierung sind:

  • Avalkredit (Bürgschaft, Garantie)
  • Lieferantenkredit
  • Forderungsverkauf (Factoring) und
  • Mietkauf (Leasing)

Bei der Bewertung der Bonität eines Unternehmens ist dagegen dessen Eigenkapitalausstattung von entscheidender Bedeutung. Öffentliche und private Beteiligungsgesellschaften (Venture Capitalgesellschaften) oder auch Privatpersonen (Business Angel) beteiligen sich an erfolgversprechenden Unternehmensideen durch Beteiligungen (Direkte, Stille Beteiligung).

Ein umfassenderen Einblick in die Förderprogramme in Sachsen bietet der Fördermittelkatalog 2013.