Previous Page  7 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 7 / 56 Next Page
Page Background

5

Auslandsmärkte im Blick

wirtschaft 7/2013

Kontakt in der IHK:

Franziska Schieke

Telefon: 0341 1267-1325

E-Mail:

schieke@leipzig.ihk.de

5. Mitteldeutscher Exporttag

Marken- und Produktpiraterie

im internationalen Geschäft

Marken- und Produktpiraterie im

internationalen Geschäft stehen im

Mittelpunkt des 5. Mitteldeutschen

Exporttags, der am 4. September 2013

ab 10 Uhr in der IHK Chemnitz

stattfindet. Das Veranstaltungspro-

gramm, organisiert von den Industrie-

und Handelskammern aus Sachsen,

Sachsen-Anhalt und Thüringen,

verspricht Praxisnähe und innovative

Lösungsansätze für den Schutz von

Waren und Produkten im Ausland.

Neben Sprechern der zuständigen

Ministerien und Institutionen (u. a.

Bundesamt für Verfassungsschutz,

Hauptzollamt, DIHK) kommt auch ein

Vertreter des Vereins Plagiarius zu

Wort, der seine Sicht auf das Thema

Marken- und Produktklau darlegen

wird. Außerdem berichten betroffene

Unternehmen von ihren Erfahrungen

mit dem Thema und zeigen auf, wie sie

sich und ihr Eigentum heute gegen die

Piraterie schützen. Den Teilnehmern

werden Ansatzpunkte im Kampf gegen

diese Art von Schattenwirtschaft

vermittelt und sie lernen Ansprechpart-

ner kennen, die sie beim Schutz ihres

Eigentums unterstützen können.

Kontakt in der IHK:

Franziska Schieke

Telefon: 0341 1267-1325

E-Mail:

schieke@leipzig.ihk.de

Schwieriger erster Schritt auf

internationales Parkett

Als größtes Hindernis, das es bei der

Anbahnung von Auslandsgeschäften zu

überwinden gilt, wird die Suche nach

bzw. die Auswahl von zuverlässigen Ko-

operationspartnern im Zielland ge-

nannt. Für rund drei Viertel der IHK-

zugehörigen Unternehmen trifft das

vollständig oder teilweise zu. Den er-

sten Schritt auf das internationale Par-

kett zu wagen, bedeutet für die meisten

eine große Überwindung. Als effektive

Strategien für den Eintritt in internatio-

nale Märkte haben sich dabei die Prä-

senz auf Messen und die Teilnahme an

Unternehmerreisen erwiesen (siehe

Übersicht).

Jedoch hören die Schwierigkeiten

mit dem Eintritt in den Auslandsmarkt

bzw. mit der Auswahl eines geeigneten

Partners nicht auf. Sprachliche Barrie-

ren sowie bürokratische, kulturelle oder

rechtliche Unterschiede sowie Zollpro-

bleme stellen für die Unternehmen da-

rüber hinaus erschwerende Faktoren

beim Zugang zu ausländischen Märk-

ten dar und werden von den Firmen

auch als solche bewertet. Bei der Ver-

meidung bzw. Lösung dieser Probleme

nehmen sie das Dienstleistungsangebot

der Kammern gern in Anspruch. Auch

dies haben die Ergebnisse der Umfrage

gezeigt (siehe auch Seite 10).

Fazit

Generell streben die befragten Un-

ternehmen nach stärkerer Präsenz auf

den außereuropäischen Märkten. Zur

Minimierung des unternehmerischen

Risikos sowie zur Überwindung der

Markteintrittshemmnisse wird primär

die Vielfalt an Angeboten zur Unter-

stützung für die Firmen seitens der In-

dustrie- und Handelskammern und der

Handwerkskammern als wichtig erach-

tet und in Anspruch genommen. Die

Industrie- und Handelskammer zu

Leipzig wird demzufolge ihr länder-

und fachbezogenes Dienstleistungsan-

gebot den Erfordernissen der Unter-

nehmen entsprechend gestalten und

weiter ausbauen, um ihnen auch künf-

tig den Eintritt in Auslandsmärkte zu

erleichtern.

Welche Länder sind für Ihr

Unternehmen in Zukunft wichtig?

(nur befragte IHK-Unternehmen)

1. Russland

2. China

3. USA

4. Österreich

5. Polen

6. Schweiz

Welche Art von Unterstützung haben Sie bereits beim

Auslandsgeschäft in Anspruch genommen?

(Anzahl der Nennungen – nur befragte IHK-Unternehmen)

1. Fachveranstaltungen (Recht, Zoll, Finanzierung …)

56

2. Unternehmerreisen

50

3. Außenwirtschaftsberatung der IHK

47

4. Firmengemeinschaftsstände auf Messen

43

5. Außenwirtschaftsberatung der Auslandshandelskammern (AHK)

43

6. Länderveranstaltungen

36

7. Elektronische Medien der IHK (Newsletter)

35

8. Kooperationsbörsen

34

9. Individuelle Geschäftspartnervermittlung

30