Previous Page  11 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 11 / 56 Next Page
Page Background

9

Auslandsmärkte im Blick

wirtschaft 7/2013

Ein Beispiel für unsere Zusammenar-

beit mit derWirtschaft hier aus Ihrer Regi-

on: Das Leipziger Unternehmen Vita 34

AG baut derzeit gemeinsam mit einer Ge-

burtsklinik in Hanoi eine öffentliche Na-

belschnurblutbank auf. Aus Nabelschnur-

blut lassen sich Stammzellen gewinnen,

die für die Therapie schwerer Krankheiten

benötigt werden. Damit leistet das säch-

sische Unternehmen einen wichtigen Bei-

trag zur Verbesserung der medizinischen

Versorgung in Vietnam.

Wir tragen dabei einenTeil des Risikos,

achten dafür aber auch auf einen echten

Mehrwert für Entwicklung. Wir legen

strenge Maßstäbe an und tragen nur Vor-

haben mit, die eindeutig entwicklungsre-

levant sind. Wer sich darauf einlässt, dem

eröffnet sich die Chance, schon heute in

den Märkten von morgen Fuß zu fassen.

Dazu gehört auf Unternehmerseite neben

Pioniergeist und einem Gespür für Zu-

kunftsperspektiven immer auch eine ge-

hörige Portion Leidenschaft und Idealis-

mus für die Sache. Dieses Engagement

zahlt sich am Ende aus, und zwar für alle

Seiten: Das Unternehmen erschließt sich

neue Märkte, die Menschen vor Ort ha-

ben neue Chancen und Perspektiven.

Wenn beides zusammenkommt – soli-

der Geschäftssinn und Überzeugung in

der Sache – dann können wir gemeinsam

eine Menge erreichen. Ich lade Sie deshalb

ein: Engagieren Sie sich in Entwicklungs-

ländern, gemeinsam mit uns – werden Sie

Zukunftsentwickler! Wir stehen Ihnen da-

bei mit Rat und Tat zur Seite.

Was bietet das BMZ für

Unternehmen?

Mit

develoPPP.de

stellt das Bundesmi-

nisterium für wirtschaftliche Zusammen-

arbeit und Entwicklung (BMZ) Unter-

nehmen, die in Entwicklungs- und

Schwellenländern investieren, finanzielle

und fachliche Unterstützung zur Verfü-

gung. Das Unternehmen trägt dabei min-

destens die Hälfte der Gesamtkosten. Die

Entwicklungspartnerschaften mit der

Wirtschaft können bis zu drei Jahre dau-

ern und in unterschiedlichen Branchen

und Themen angesiedelt sein – von A wie

Abwassermanagement bis Z wie Zertifizie-

rungen. Die Unternehmen kooperieren

stets mit einem der drei öffentlichen Part-

ner, die das Programm im Auftrag des

BMZ umsetzen: DEG Deutsche Investi-

tions- und Entwicklungsgesellschaft mbH,

Deutsche Gesellschaft für Internationale

Zusammenarbeit (GIZ) GmbH und SE-

QUA gGmbH.

www.develoPPP.de

Kontakt:

Servicestelle für die Wirtschaft im BMZ

Telefon: 0228 99535-3131

E-Mail:

wirtschaft-kontakt@bmz.bund.de

Kontakt in der IHK:

Matthias Feige

Telefon: 0341 1267-1342

E-Mail:

feige@leipzig.ihk.de Creditreform Leipzig Niedenzu KG Tel. 03 41 / 99 44-0 www.creditreform-leipzig.de Es gibt viele Methoden, sich neue Perspektiven zu verschaffen. Eine der sichersten hat einen Namen: Creditreform. Weitblick kennzeichnet den erfolgreichen Unternehmer. Fundierte Bonitätsbe- wertungen internationaler Geschäftspartner und Auslandsinkasso aus einer Hand bekommen Sie von Creditreform. Für klare Perspektiven. Sprechen Sie mit uns.

Anzeige

IHK zu Leipzig und IHK Lviv kooperieren in BMZ-gefördertem Projekt

Das bereits seit einigen Jahren bestehende, vom Bundesministerium für wirtschaftliche

Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) geförderte und gemeinsam mit der SEQUA

gGmbH durchgeführte Kammerpartnerschaftsprojekt zwischen der IHK zu Leipzig und der

IHK Lviv ist jetzt in seine nächste Phase eingetreten. In den kommenden drei Jahren

unterstützt die IHK zu Leipzig die ukrainische Kammer weiter bei ihrer Organisationsent-

wicklung, bei der Etablierung als starke Interessenvertretung ihrer Unternehmen sowie

beim Aufbau eines bedarfsgerechten Dienstleistungsangebots. Weitere Themen sind die

regionale und kommunale Wirtschaftsentwicklung mit Schwerpunkt auf die Mittelstands-

förderung.

Die Mitgliedsunternehmen der IHK zu Leipzig profitieren im Rahmen des Partner-

schaftsprojekts mit der Region Lviv durch die Möglichkeit, bei der Suche nach Geschäfts-

partnern aktive Unterstützung zu erhalten.

Kontakt in der IHK:

Matthias Feige, Telefon: 0341 1267-1324, E-Mail:

feige@leipzig.ihk.de

Kurz & Knapp